Erstellt am 01. März 2016, 06:34

von Wolfgang Wallner und Fritz Hauke

Neustädter leisten NÖ-Schützenhilfe. Wiener Neustadt überrascht gegen den LASK, St. Pölten nutzt den Ausrutscher mit Sieg über Liefering.

Daniel Maderner und der SC Wiener Neustadt starteten mit drei Punkten.  |  NOEN, A. Karner

„Niederösterreich hilft Niederösterreich. So soll’s ja auch sein!“ Der Blick nach Wr. Neustadt hebt die Laune von SKN-Trainer Karl Daxbacher noch einmal. Die gleichzeitige LASK-Pleite bei der Kreissl-Elf macht den Arbeitssieg bei den Jung-Bullen aus Liefering noch wertvoller. Ein Zweikampf zeichnet sich ab – zwischen den Wölfen und Winterkönig Wacker Innsbruck.

Möglich machte das eine kämpferische Top-Leistung der Wiener Neustädter. Nach 0:1-Rückstand lieferte die Mannschaft von Günter Kreissl die perfekte Antwort, drehte die Partie noch. Mit dem überraschenden Heimsieg gegen die Linzer darf man auch darüber hinwegsehen, dass spielerisch noch nicht alles nach Plan lief. „Man darf auf keinen Fall überheblich sein. Der LASK ist eine Top-Mannschaft“, weiß Kreissl, wem seine Schützlinge am Freitagabend drei Punkte abgeknöpft haben. Gegen die kriselnde Austria aus Salzburg sind die Neustädter jetzt trotz zahlreicher Ausfälle der Favorit.

Dieng wendete das Blatt

Partie gedreht – das war in NÖ zum Auftakt Mode: Ausgerechnet Neuzugang Cheikhou Dieng (nach Stec-Stanglpass) und Daniel Segovia, der zuvor einen Penalty versiebt hatte, wendete sich für die St. Pöltner das Blatt.

„Mein erstes Tor für den SKN fühlt sich gut an, das gibt neues Selbstvertrauen“, bringt’s Dieng auf den Punkt. Denn nach dem 2:1-Sieg gegen Liefering wartet „gleich das nächste schwierige Auswärtsspiel“, weiß Trainer Karl Daxbacher.

Während Manuel Hartl (Schlag gegen die Wade) für das Spiel bei Austria Lustenau fit werden wird, steht hinter dem Einsatz von Goldtorschütze Daniel Segovia ein Fragezeichen. Entpuppt sich die Knöchelblessur als harmlos, „dann kann er gegen Lustenau wieder dabei sein“, hofft Daxbacher. Endgültig Klarheit soll eine Magnetresonanzuntersuchung (nach Redaktionsschluss) bringen.

Daniel Maderner und der SC Wiener Neustadt starteten mit drei Punkten.