Erstellt am 11. Januar 2016, 04:21

von Michael Salzer

Smejk is back: Heimsieg im Derby!. Die Waldviertler sind spektakulär ins neue Jahr gestartet: 3:1 gegen Amstetten unter Klub-Legende Zdenek Smejkal.

 |  NOEN, Michael Salzer

URW-Coach Nurko Causevic ist weg, offiziell aus „familiären Gründen“. Und Zdenek Smejkal, die tschechische Klub-Legende führte einst die Union Arbesbach als Spielertrainer in die Austrian Volley League, ist zurück im Waldviertel!

x  |  NOEN, Michael Salzer

Triumphaler hätte sich sein Comeback kaum gestalten können: Überraschender klarer 3:1-Heimsieg im NÖ-Derby gegen den Erzrivalen aus Amstetten. Die Waldviertler legten im ersten Satz eine nahezu perfekte Gesamtleistung auf das neue Parkett, servierten und blockierten stark, fertigten die Mostviertler mit 25:15 ab.

"Big Points" gingen an Waldviertler

Im zweiten Durchgang schlugen die Gäste zurück, oder besser ausgedrückt: Sie profitierten von einer krassen Pannenserie der Hausherren in der Schlussphase des zweiten Durchgangs – 20:25. Ähnlich ausgeglichen verliefen auch die Sets drei und vier. Doch bei den Big Points agierten die Waldviertler cool und souverän, setzten sich mit 25:21 und 25:22 durch.

x  |  NOEN, Michael Salzer

Wie hat Zdenek Smejkal aus einem nicht mehr funktionierenden Kollektiv in ein paar Tagen ein Siegerteam geformt? „Wir haben unser komplettes System umgestellt, vor allem an der Verteidigung und wieder Dreierblocks gestellt, ohne die geht gar nichts mehr im modernen Volleyball.“

http://oevv.volleynet.at/Tabelle/16338



Ausführliche Analysen und mehr Stimmen zum Match sowie zum Trainerwechsel finden Sie in der nächsten Ausgabe der NÖN, Zwettler Zeitung.