Wilhelmsburg

Erstellt am 21. März 2017, 02:37

von Bernhard Schiesser

Benjamin Karls verschobene Krönung. Der Wilhelmsburger Benjamin Karl (31) holte bei der WM in Sierra Nevada seine Medaillen acht und neun. Die Krönung von „Karl dem Großen“ soll bei Olympia folgen.

Brett’l am Fuß und nicht vorm Kopf: Benjamin Karl begründet seine Medaillenserie mit mentaler Stärke.  |  NOEN, APA/AFP/Soriano

NÖN: Sie wollten mit Ihrem fünften WM-Gold der erfolgreichste Wintersportler Österreichs bei Weltmeisterschaften werden. Ihr „Project Five“ ist streng genommen gescheitert. Enttäuscht?

Benjamin Karl: Wenn ich mich nicht mehr über zwei Silberne freuen könnte, dann wäre ich ein fester Depp (lacht). Nein, mir taugt’s voll. Und mein Blick ist schon auf Olympia gerichtet. Da fehlt mir noch Gold.

Sie holten bei jeder Großveranstaltung, bei der Sie antraten, zumindest eine Medaille. Wie ist diese unglaubliche Serie zu erklären? Ihr Erfolgsgeheimnis?

Karl: Ehrlich, so genau weiß ich das nicht. In unserem Sport haben wir K.o.-Duelle. Das heißt, du bist beim kleinsten Fehler weg. Es ist eine Mischung aus optimaler Vorbereitung, mentaler Stärke und Glück.

Es heißt: Immer Glück ist Können. Können Sie sich besser fokussieren als andere?

Karl: Der Schlüssel ist wahrscheinlich, dass man sich seine mentale Kraft gut einteilt. Das beherrsche ich anscheinend.

Sie kündigten an, dass Sie sich vielleicht bald bei den Skifahrern versuchen möchten. Ernsthaft?

Karl: Das war ein Schmäh. Ich kann zwar Skifahren, hätte aber im Weltcup nicht den Funken einer Chance. Der Hintergrund ist aber schon ein ernster: Wir Snowboarder hätten auch gerne die mediale Aufmerksamkeit wie die Skifahrer.

Woran liegt’s?

Karl: Das ist ein Henne-Ei-Pro-blem. Die Skifahrer haben mehr TV-Präsenz und sind deshalb Stars. Auch die Teilnehmer am Dschungelcamp sind Stars, obwohl sie nichts können. Nur, weil sie eben im Fernsehen sind.

Benjamin Karls Medaillen-Serie

2009: WM-Gold in Pangwon (Slalom).

2010: Olympiasilber in Vancouver (Riesenslalom).

2011: Zweimal WM-Gold in La Molina (Slalom und Riesenslalom) 2013: WM-Gold in Stoneham (Riesenslalom).

2014: Olympia-Bronze in Sotschi (Slalom)

2015: WM-Bronze in Kreischberg (Riesenslalom)

2017: Zweimal WM-Silber in Sierra Nevada (Slalom und Riesenslalom)