Erstellt am 23. November 2015, 12:36

von Bernhard Schiesser

St. Pölten kämpft um Winterkrone. Ehe sich die NÖ-Fußballer in den Winterurlaub verabschieden, geht es am kommenden Wochenende noch einmal heiß her. Der SKN St. Pölten könnte in der Sky Go Ersten Liga sogar noch auf Rang eins springen.

St. Pöltens Manuel Hartl (l.) könnte am Freitag mit einem Heimsieg über Austria Salzburg die Tabellenführung in der Sky Go Ersten Liga übernehmen.  |  NOEN, Wolfgang Wallner
Nach schwachem Saisonstart blasen die Kicker des SKN St. Pölten seit Wochen zur Aufholjagd. Die Elf von Trainer Karl Daxbacher kämpfte sich bis auf zwei Punkte an Leader Innsbruck heran. Im letzten Spiel vor der Winterpause am Freitag (18.30 Uhr) gegen Austria Salzburg könnten die Wölfe mit einem Heimsieg sogar noch die Tabellenführung übernehmen.

Das ist für die Wiener Neustädter zwar nicht möglich, eine Rangverbesserung ist aber ebenfalls nicht ausgeschossen.Mit einem Sieg auswärts in Lustenau könnte sich die Truppe von Trainer Günter Kreissl zumindest weiter von den Abstiegsrängen entfernen.

Admira will beim WAC punkten

In der Tipico Bundesliga fahren die Kicker von Admira Wacker mit breiter Brust zum Auswärtsspiel nach Wolfsberg. Die Elf des Trainerduos Ernst Baumeister und Oliver Lederer rang am Samstag Leader Austria Wien ein 1:1 ab. Die starke Leistung macht Mut, dass es für die Südstädter auch am Samstag (18.30 Uhr) gegen den WAC mit einem Punktegewinn klappt.

Saisonstart für Ski-Damen

Während sich die Kicker langsam in die Winterpause verabschieden, geht es für die Wintersportler gerade richtig los. Der Skiweltcup der Damen legt mit drei Rennen im amerikanischen Vail am Wochenende so richtig los. Beim Riesentorlauf am Freitag (ab 18 Uhr), beim Slalom am Samstag (ab 18.15 Uhr) und beim Slalom am Sonntag (ab 18 Uhr) heißt es wohl auch für die NÖ-Skifans Daumen drücken. Die 18-Jährige Göstlingerin Katharina Gallhuber hat gute Chancen für diese drei Rennen nominiert zu werden.

Diethart sitzt nur am "Bankerl"

Dafür ist Skispringer Thomas Diethart zum Zuschauen verdammt. Während Gregor Schlierenzauer & Co im finnischen Kuusamo um Weltcuppunkte kämpfen, plagt sich der ehemalige Vierschanzentourneesieger aus Michelhausen mit Verletzungen herum.

Heiße Duelle für Hand- und Basketballer

Für die Kremser Handballer geht es am Freitag ab 20.30 Uhr zu Tabellenführer AON Fivers. Die Wiener bezogen zuletzt in Bregenz ihre erste Saisonniederlage. Krems tankte mit einem Heimsieg über Bärnbach/Köflach Selbstvertrauen für dieses HLA-Spitzenspiel.

Für die NÖ-Basketballbundesligisten geht es am Wochenende um Wiedergutmachung. Klosterneuburg bezog bei Schlusslicht Graz eine überraschend deutliche 68:84-Pleite. Am Sonntag (ab 17 Uhr) empfangen die Klosterneuburger den Tabellenzweiten Oberwart im Happyland. Auch die Traiskirchner Lions bezogen am Wochenende Prügel. Gegen Oberwart setzte es ein 74:84. Traiskirchen hat am Montag (19 Uhr) die Chance, diese Scharte auszumerzen.