Erstellt am 02. Oktober 2015, 17:49

von APA/Red

Gardos im EM-Achtelfinale im Einsatz, Liu ausgeschieden. Ex-Europameisterin Liu Jia ist am Freitag bei den Tischtennis-Europameisterschaften im Achtelfinale des Einzel- und des Doppelbewerbs ausgeschieden.

Gardos wieder einmal Österreichs Bester  |  NOEN, APA (AFP/www.picturedesk.com)

 Die als Nummer 6 gesetzte Linzerin unterlag in der Runde der letzten 16 der Portugiesin Fu Yu mit 1:4 (-3,-13,-8,8,-6). Letzter Österreicher ist nun Robert Gardos, der auf den tschechischen Qualifikanten Lubor Jancarik trifft.

Im Doppel-Achtelfinale scheiterte Liu gemeinsam mit ihrer tschechischen Clubkollegin Iveta Vacenovska mit 2:3 (1,-8,5,-11,-5) an Barbora Balazova/Hana Matelova (SVK/CZE).

Gardos zeigte sich in der zweiten Runde souverän, fertigte den Schweden Jon Persson 4:0 ab. Es fehlen noch zwei Siege bis zur Medaille. Mit dem tschechischen Qualifikanten Lubor Jancarik erwischte der 36-Jährige einen vermeintlich einfacheren Achtelfinalgegner. Der Tscheche schaltete aber zwei Gesetzte aus. Chen Weixing gegen den Türken Li Ahmet und Daniel Habesohn gegen den Kroaten Andrej Gacina zogen jeweils mit 1:4 den Kürzeren.

In den Doppelbewerben schafften die beiden Paare mit österreichischer Beteiligung den Viertelfinal-Einzug, die topgesetzten Robert Gardos/Daniel Habesohn besiegten ein slowenisches und ein italienisches Duo jeweils 3:0. Stefan Fegerl gewann mit dem Portugiesen Joao Monteiro gegen eine niederländisch-slowenische Paarung sowie gegen die starken Franzosen Simon Gauzuy/Emmanuel Lebesson jeweils 3:1.

Mit einem weiteren Sieg am Samstag (8.00 Uhr MESZ) wäre der Medaillengewinn jeweils fix, der dritte Platz wird nicht ausgespielt. Gardos/Habesohn, Europameister 2012 und "Vize" 2013, treffen auf die Russen Alexej Liwenzow/Michail Paikow. Fegerl und sein Partner spielen gegen das Nummer-2-Duo Patrick Baum/Patrick Franziska, eine kleine Revanche für das Team-Finale. Die ÖTTV-Spieler könnten erst im Finale aufeinandertreffen.