Erstellt am 10. Oktober 2015, 13:05

von APA/Red

Thiem in Shanghai gegen Qualifikant. Gerade noch ins Hauptfeld des mit 7,021 Mio. Dollar dotierten ATP-Masters-1000-Turniers in Shanghai gerutscht, ist Andreas Haider-Maurer.

Thiem  |  NOEN, APA

Der Weltranglisten-64. bekommt es zum Auftakt mit einem der "young guns" auf der Tour, dem Australier Nick Kyrgios (ATP-34.), zu tun. Dominic Thiem trifft zum Auftakt auf einen Qualifikanten. Gewinnt er zweimal, könnte es den Hit gegen Novak Djokovic geben.

Dotation eine der höchsten des Jahres

Die Dotation ist mit über sieben Millionen Dollar eine der höchsten des Jahres und lockt die Top 16 der Welt geschlossen nach China. Der Sieger streift nicht weniger als 913.600 US-Dollar (804.083,79 Euro) ein. Darum war es für Haider-Maurer, der als erster Spieler außerhalb der fix Qualifizierten noch auf eine Absage hoffen musste, auch ein Zittern bis zum Schluss.

Doch der 28-jährige Niederösterreicher rutschte doch noch ins Hauptfeld, in dem er erstmals auf Kyrgios trifft. Letzterer hat nicht nur mit seinen Leistungen, sondern auch seiner verbalen Entgleisung gegen Stan Wawrinka in diesem Jahr für Aufsehen gesorgt und wurde auch mit einer Geldstrafe versehen.

Thiem kennt seinen Gegner noch nicht

Österreichs Nummer eins, Dominic Thiem, kennt seinen Gegner noch nicht, muss er doch auf einen Gegner aus dem Kreis der Qualifikanten warten. Sollte Thiem die erste Runde meistern, trifft er entweder auf Feliciano Lopez (ESP-15) oder einen weiteren Qualifikanten. In der durchaus möglichen dritten Runde bekäme es der 22-jährige Weltranglisten-19. mit hoher Wahrscheinlichkeit mit der Nummer eins der Welt zu tun.

Novak Djokovic, der am Samstag in Peking noch gegen David Ferrer um den Finaleinzug kämpfte, war ausgerechnet in Shanghai vor Jahresfrist schon einmal Gegner Thiems. Damals setzte sich der Serbe mit 6:3,6:4 durch.