Erstellt am 27. Mai 2016, 15:40

von APA/Red

Thiem könnte Champions-League-Finale verpassen. Ein Fixpunkt im Abendprogramm eines Fußball-Fans ist jedes Jahr das Champions-League-Finale.

 |  NOEN, APA (AFP)
Ob Österreichs Tennis-Star und erklärter Fußball-Anhänger Dominic Thiem das Endspiel zwischen Atletico Madrid und Real Madrid am Samstagabend aber überhaupt anschauen kann, dass erfuhr der 22-jährige Niederösterreicher erst am späteren Freitag in Paris.

Erst dann entschied die Turnierleitung über das Samstag-Programm in Roland Garros. Durchaus möglich, dass er zeitgleich noch sein Drittrundenmatch gegen Alexander Zverev bestreiten muss. Thiem bereitete sich am Freitag mit einer harten einstündigen Trainingseinheit bei endlich prächtigem Wetter mit dem Weltranglisten-Achten Tomas Berdych auf seinen nächsten French-Open-Einsatz vor. "Das war ja nur eine Stunde, um die Form aufrechtzuerhalten", sagte Thiem. Am Nachmittag wollte er sich im Hotel das Drittrunden-Match zwischen Nick Kyrgios und Richard Gasquet anschauern.

Thiem, der erklärter Fan des Chelsea FC ist, hat übrigens noch immer nicht entschieden, ob er sich den Wunsch, zur Fußball-Europameisterschaft nach Frankreich zurückzukehren, erfüllen wird. "Ich spiele ja fast ununterbrochen auf der Tour, vielleicht geht es sich ja nach Wimbledon aus, dass ich für einen Tag herfliege", erklärte Thiem am Freitag nach dem Training im Jean Bouin-Stadion, das sich unmittelbar neben dem Prinzenpark-Stadion im Westen von Paris befindet.

In dem 45.000 Zuschauer fassenden Parc de Princes spielt Österreich am 18. Juni gegen Portugal.