Erstellt am 05. April 2016, 08:50

von Bernhard Schiesser

Thiem schlägt in Kitz auf. Dominic Thiem sagte für die Generali-Open in Kitzbühel zu. Für den Daviscup schaut es hingegen schlecht aus.

 |  NOEN, APA (GETTY IMAGES NORTH AMERICA)

Von 18. bis 23. Juli wird Österreichs Tennis-Aushängeschild in Kitzbühel mit dabei sein. Turnierdirektor Alex Antonitsch gab das gemeinsam mit dem 22-jährigen Lichtenwörther bei einer Pressekonferenz in Wien bekannt. „Ich werde in Kitzbühel zum siebenten Mal aufschlagen, was eigentlich unglaublich klingt mit 22. Es sind dort einige Meilensteine in meiner Karriere passiert: Das erste ATP-Match, das erste ATP-Viertelfinale, das erste ATP-Finale.“

In den Tagen vor Kitzbühel sollte Österreichs Nummer eins eigentlich mit dem Daviscup-Team in der Ukraine antreten. Sein Trainer und Manager Günter Bresnik deutet aber bereits an, dass Kapitän Stefan Koubek dort auf Thiem verzichten wird müssen: „In der Woche vor Kitzbühel in der Ukraine auf Hartplatz und vielleicht auch noch in der Halle – das wäre keine gute Turniervorbereitung.“

Thema war auch Tage danach noch das knapp verlorene Match gegen Novak Djokovic in Miami. Thiem erntete von allen Seiten Lob. „Es gibt keinen, der so schnell spielt wie er“, adelte ihn sogar Gegner Djokovic. Bresnik bestätigt das: „Vom Tempo her können Djokovic nur zwei Spieler in Schwierigkeiten bringen. Das sind Stan Wawrinka und Dominic.“