Erstellt am 14. Juni 2016, 06:00

von Bernhard Schiesser

Thiem sorgt für Aufbruchsstimmung im Tennis. NÖ-Tennisexperte Alex Antonitsch sieht in Dominic Thiem die zukünftige Nummer eins. Der Gaadener erklärt, warum ein neuer Tennis-Boom in Österreich dringend notwendig ist.

Alex Antonitsch (50) sieht in Dominic Thiem die zukünftige Nummer eins der Tennis-Welt.  |  NOEN, Baldauf

NÖN: Wie sehr lacht das Herz des Kitzbühel-Turnierdirektors ob der Hochform von Lokalmatador Dominic Thiem?
Antonitsch: Sehr, aber das hat vorher auch schon gelacht. Die Generali Open (Anm. 17. bis 23. Juli) sind zwar noch nicht ausverkauft, weil viele noch darauf warten, an welchen Tagen Thiem spielt. Der Hype ist riesig.

Vergleichbar mit der Zeit von Muster, Skoff und Antonitsch?
Nein, größer. So eine Aufbruchsstimmung hatten wir noch nie. Unglaublich, wie viele Menschen sich plötzlich für Tennis interessieren. Und ich muss auch gleich dazusagen. Das war auch bitter notwendig.

Inwiefern?
Unsere Davis Cup-Erfolge in den 90er-Jahren, das ist doch das Gleiche wie Cordoba 1978 im Fußball. Schnee von gestern! Die, die wir für das Tennis begeistern wollen, waren damals noch gar nicht auf der Welt. Ich bin gespannt, ob der Tennisverband daraus etwas macht.

Fehlt Ihnen der Glaube daran?
Ich lasse mich gerne überraschen. Was Tennis-Talente in Österreich brauchen, ist ein roter Faden, eine Struktur. Es müsste klar sein, was zu tun ist, wenn ich ein bestimmtes Niveau und ein bestimmtes Alter habe. Das ist aber nicht klar. Die, die in Österreich erfolgreich sind, sind das aufgrund von Eigeninitiative.

So auch Thiem. Hand aufs Herz: Hätten Sie ihm zugetraut, dass er so schnell in die absolute Weltspitze vordringt?
Dass er sich so unglaublich schnell entwickelt, damit habe ich nicht gerechnet. Ich bin als TV-Experte viel unterwegs und rede mit den richtigen Tennis-Kapazundern. Alle sind sich einig: Das ist der Spieler, der für die Wachablöse im Tennis sorgen wird. Thiem ist übrigens nicht nur wegen seines guten Spiels geachtet, er ist auch überall unglaublich beliebt, weil er einfach ein netter Bursche ist.

Wird er irgendwann die Nummer eins der Tenniswelt?
Novak Djokovic dominiert den Sport nach wie vor, aber irgendwann wird das Alter für Thiem sprechen.