Erstellt am 27. April 2016, 18:08

von APA/Red

Thiem zog nach hartem Kampf ins München-Viertelfinale ein. Dominic Thiem ist am Mittwoch ins Viertelfinale des Tennis-ATP-Turniers in München eingezogen.

 |  NOEN, APA (AFP/GETTY)
Der als Nummer drei gesetzte Niederösterreicher hatte mit dem Kolumbianer Santiago Giraldo seine Mühe, nach 1:33 Stunden war der 7:5,6:4-Sieg aber in der Tasche. Der Weltranglisten-15. bekommt es im Kampf um die Halbfinal-Teilnahme mit Ivan Dodig oder Thomaz Bellucci zu tun.

Der zum Auftakt mit einem Freilos ausgestattete Thiem stand im ersten Satz nach einer mehrminütigen Regenunterbrechung schon mit dem Rücken zur Wand. Nachdem Giraldo zum 3:1 das erste Break im Spiel gelungen war, fand der 28-jährige Ranglisten-97. beim Stand von 5:2 und 15:40 gleich zwei Satzbälle vor. Österreichs Topspieler konnte aber beide Chancen abwehren und leitete damit die Wende ein. Giraldo machte im ersten Satz kein Game mehr, Thiem breakte seinen Gegner zum 4:5 und 6:5 und beendete Satz eins nach fast einer Stunde mit seinem vierten Ass.

   Der zweite Durchgang war neuerlich ziemlich ausgeglichen. Thiem ließ bei 1:1 eine Breakchance ungenützt, verwertete dafür seine zweite zur 4:3-Führung. Diesen Vorteil ließ er sich nicht mehr nehmen, der Lichtenwörther verwertete gleich seinen ersten Matchball. Thiem nahm damit erfolgreich Revanche für die Dreisatz-Niederlage gegen Giraldo 2014 im Barcelona-Achtelfinale im zuvor einzigen direkten Duell der beiden Spieler.

   Gegen Bellucci hat der 22-jährige Thiem auf der Tour noch nie gespielt, der 28-jährige Brasilianer liegt in der Rangliste auf Position 35. Auch gegen den Kroaten Dodig wäre es eine Hauptbewerb-Premiere. 2012 in der Valencia-Qualifikation hatte Thiem mit 2:6,0:6 klar das Nachsehen gehabt. Der 31-jährige Dodig ist Ranglisten-75.