Erstellt am 26. April 2017, 05:47

von Claus Stumpfer

Pressbaum steigt ab. Bittere Niederlage gegen Kärnten beendet die Ära des ASV Pressbaum in Österreichs höchster Spielklasse.

Leon Seiwald und ANtonia Meinke holten in Kroatien den dritten Platz.  |  NOEN, privat

Die Pressbaumer reisten schon am Freitag nach Klagenfurt zum Entscheidungsspiel um den Verbleib in Österreichs höchster Spielklasse. Und sie gaben sich durchaus zuversichtlich. So meinte der frischgebackene NÖN-Sportler des Jahres Jakob Sorger. „Diesmal spiel ich im Mixed und sollte es um alles gehen, gewinnen wir, denn auf der anderen Seite steht mein Trainingspartner und der hat keine Nerven.“ Ein weiterer Vorteil: Pressbaum hätte ein Remis bereits gereicht.

Doch früh war klar, dass daraus nichts werden würde. „Leider haben die meisten unserer Spieler einen rabenschwarzen Tag erwischt“, sah auch der sportliche Leiter Andreas Meinke ein. Bei den Doppelspielen waren die Pressbaumer aber auch nicht von Glück verfolgt. Ralph Bittenauer und Stefan Ratheyser mussten sich im dritten Satz trotz Matchball mit 20:22 Birker/Drexler geschlagen geben. Leon Seiwald und Jakob Sorger blieben im Spiel gegen Kisyov/Kreulitsch deutlich unter den Erwartungen und verloren glatt. Unglücklich ging das Damendoppel von Nina Sorger und Ema Cizelj gegen Ertl/Spasova in zwei Sätzen verloren — von Jakob Sorger im Vorfeld als ein „Schlüsselspiel“ bezeichnet.

Wie schon gegen Feldkirch lagen die Pressbaumer somit 0:3 zurück. Und wieder kam man in den Einzeln zurück. Leon Seiwald hatte gegen Kisyov Glück, da der Gegner verletzt w.o. geben musste. Ema Cizelj holte in einem spannenden Spiel gegen Jenny Ertl den Pflichtsieg. Als aber Bedrich gegen Cerkovnik nach drei engen Sätzen verloren hatte, konnte nur mehr ein Wunder helfen. Ralph Bittenauer war aber gegen Drexler trotz gutem Spiel chancenlos. Jakob Sorger und Antonia Meinke spielten im Mixed gegen Birker/Spasova einen guten ersten Satz, aber gaben den zweiten kampflos ab, als Bittenauers Niederlage feststand.