Erstellt am 06. April 2016, 05:24

von Claus Stumpfer

Debüt beeindruckt. Purkersdorfs Fabian Marek sucht sein Glück auf den langen Distanzen. Die Zeit bei seinem ersten Halbmarathon ist herzeigbar.

Der 20-järhige Purkersdorfer Fabian Marek (l.) gab mit seinem DSG-Klubkollegen Christopher Brückler ein eindrucksvolles Debüt über die Halbmarathonstrecke.  |  NOEN, zVg

Mit Fabian Marek gab einer der Purkersdorfer Laufzwillinge in Linz sein Debüt auf der Halbmarathon-Strecke. Eine Woche vor seinem 20. Geburtstag absolvierte er bei idealen Bedingungen und nach tollen Trainingsleistungen die kräftezehrende Strecke in der Zeit von 1:18,25 Minuten. „Die Zeit übertraf sogar noch meine Erwartungen, und auch mit Rang 27 bin ich sehr zufrieden“, strahlte der Athlet der DSG Wien im Ziel.

Einen Großteil des Rennens begleitete hatte ihn sein Freund und Vereinskollege Christopher Brückler begleitet, der dann am Schluss aber doch ein wenig abreißen lassen müssen. „Ohne Dich wäre diese Zeit aber sicher nicht möglich gewesen“, bedankte er sich noch im Ziel beim „Hasen“, nachdem auch er die Strecke absolviert hatte.

Trotz der guten Form lässt es Fabian Marek — bereits ganz Langstreckler — nun etwas ruhiger angehen. Seinen nächsten Start plant er erst in zwei Wochen bei den österreichischen 10-Kilometer-Meisterschaften auf der Straße. Auch Florian Marek wird dann an den Start gehen. „Ein heißes Duell ist garantiert“, erwartet Fabian auch von seinem Zwillingsbruder einiges.