Erstellt am 11. Januar 2016, 09:40

von Claus Stumpfer

Im Monobob top. Bobsport / Böheimkirchens Mercedes Schulte wird in Lillehammer als erste SLZ/BORGL-Sportgymnasiastin bei den Youth Olympics antreten. Toller Erfolg einer Karate-Top-Sportlerin - allerdings in einer völlig anderen Sportart: Mercedes Schulte aus Böheimkichen

 |  NOEN

Toller Erfolg einer Karate-Top-Sportlerin - allerdings in einer völlig anderen Sportart: Mercedes Schulte aus Böheimkichen qualifizierte sich in mehreren harten Ausscheidungsrennen in der Disziplin Monobob sensationell für die im Februar in Lillehammer stattfindenden Youth Olympic Games. „Sie ist somit überhaupt die Erste vom SLZ/BORGL-Sportgymnasium, der das gelungen ist“, freut sich Bob-Trainer Kurt Teigl.

Das sportliche Multitalent brillierte schon in jüngeren Jahren in Faustball, Volleyball (SHS Böheimkirchen) und im Karate (UKC Zen Tai Ryu HAK). Unter Marianne und Erhard Kellner platzierte sie sich 2013 bei der Goju-Ryu-Jugend-WM in Südafrika gleich dreimal am Stockerl (Gold im Team, Silber in der Kata, Bronze im Kumite).

2013 wurde der Bobverband auf das Bewegungstalent aufmerksam. Nach einem Jahr Training mit dem „Team Teigl“ wurde der Sechzehnjährigen klar: „Das ist meine Sportart!“

Seit 2014 konzentriert sich Schulte voll und ganz auf den Bobsport. „Ihr Feingefühl für das Kurvenlenken im Eiskanal änderte ihre ursprüngliche Rolle als Bremserin im Zweierbob zur Pilotin im Monobob“, erklärt Teigl. Ab dem ersten Rennen landete die Böheimkirchnerin ständig im Spitzenfeld, was Teigl im Hinblick auf die Youth Olympic Games zuversichtlich stimmt: „Ein Stockerlplatz ist ohne weiteres drinnen!“

Auch ihr Ex-Trainer im Karate, Erhard Kellner, drückt die Daumen und ist sich sicher. „Schulte ist nervenstark, sie wird die österreichischen Farben in Norwegen hochhalten!“