Erstellt am 12. Oktober 2016, 05:59

Erster Staatsmeistertitel für Panhauser. Pressbaums Werner Panhauser ist neuer Rallyecross-Staatsmeister in der Klasse Super 1600, Max Pucher verteidigt seinen Titel bei den Supercars.

 |  NOEN

Bei Regen, aber trotzdem ausgelassener Stimmung ging am Sonntag das Finale der heurigen Rallycross-Staatsmeisterschaft am Nordring in Fuglau über die Bühne. Rund 60 Fahrer duellierten sich in sechs Klassen um die letzten Punkte des Jahres, und die wetterfesten Zuschauer bekamen Motorsport vom Feinsten geboten.

Im Fokus stand zwar das Gigantenduell bei den Supercars zwischen dem 12-fachen Champion Alois Höller und dem aktuellen Staatsmeister Max Pucher (um das Ergebnis vorweg zu nehmen: Pucher verteidigte seinen Titel, denn Höller reichte auch ein famoser Tagessieg wegen der Streichresultate nicht), aber auch das Duell in der Division Super 1600 mit dem Pressbaumer Werner Panhauser in seinem Citroen C 2 Super 1600 ließ keine Wünsche punkto Spannung aus.

Panhauser hetzt nun schon viele Jahre seinem ersten Staatsmeistertitel hinterher, war immer wieder knapp dran, um dann in den letzten acht Saisonen viermal mit dem Vizemeistertitel abgespeist zu werden. Doch diesmal sollte alles anders kommen: Mit seinem dritten Sieg in diesem Jahr stand Panhauser verdientermaßen endgültig ganz oben am Treppchen.

„Das Duell mit David Gerencser verlangte mir auch heuer bis in den August hinein alles ab, aber das Auto hat immer gehalten und das Team perfekt gearbeitet – jetzt bin ich einfach nur froh, dass es geklappt hat“, strahlte der Versicherungsdirektor im Ziel.