Erstellt am 20. Januar 2016, 05:38

von Markus Nurschinger

Sensationssieg gegen Fürstenfeld. Ohne Jozo Rados und Laurence Müller gewinnen die Dukes überraschend deutlich gegen die Panthers.

 |  NOEN

DUKES KLOSTERNEUBURG - FÜRSTENFELD PANTHERS 72:59. Wohl kaum jemand hätte aufgrund der schmerzhaften Ausfälle von Jozo Rados und Laurence Müller mit einem Sieg gegen den Tabellenführer aus Fürstenfeld gerechnet.

Doch die Zweifler wurden eines besseren belehrt. Zwar führten die Gäste nach fünf Minuten bereits mit 4:13, doch die Dukes zeigten Kampfgeist und nach dem ersten Viertel waren sie auf 16:21 dran. Bis zur Halbzeit verkürzten die Klosterneuburger den Rückstand kontinuierlich und gingen mit 36:38 in die Pause.

Angeführt von einem entfesselt spielenden Ramiz Suljanovic und einem treffsicheren Curtis Bobb gingen die Dukes im dritten Viertel in Führung und gaben diese nicht mehr her. Immer weiter vergrößerten sie den Vorsprung, Fürstenfeld ging im Schlussabschnitt die Luft aus, damit war der 72:59 Sensationssieg perfekt.


ZLATOROG LASKO - DUKES KLOSTERNEUBURG 99:84. Im Rahmen des Alpe-Adria-Cup trafen die Dukes vergangenen Mittwoch auswärts auf Lasko.

Ersatzgeschwächt durch die Ausfällevon Müller, Rados und Jason Chappell lagen die Dukes rasch mit 12:4 zurück. Lasko, bei denen Ex-Duke Dejan Jeftic mit 19 Punkten glänzte, lag auch zur Halbzeit mit 59:45 in Front.

Nach Seitenwechsel konnten die Klosterneuburger nicht mehr zu Lasko aufschließen, die 99:84 Niederlage war die Folge.

Damit liegen die Dukes mit einem Sieg und drei Niederlagen auf dem letzten Tabellenplatz.