Erstellt am 23. März 2016, 05:34

von Claus Stumpfer

Silitonga entfesselt. Pressbaum war Austragungsort der U-22- sowie der Schüler-U-15-Meisterschaften.

Die Nachwuchstalente (am Bild fehlt Elias Silitonga) vertraten Pressbaum bei den Meisterschaften daheim würdig.  |  NOEN, Volk

Am Wochende fanden in Pressbaum die österreichischen Meisterschaften der Junioren U 22 und die Mannschaftsmeisterschaft der Schüler U 15 statt. Bei den Junioren hatten 30 Spieler genannt, bei den Schülern traten sieben Mannschaften an. In beiden Meisterschaften war Pressbaum stark vertreten.

Der Samstag brachte aus Sicht der Heimischen zwei besonders positive Überraschungen. Das an Nummer drei gesetzte Schülerteam von Trainer Kenny Wu konnte sich in beiden Gruppenspielen durchsetzen und auch die Nummer eins BC Smash Graz besiegen. Damit war ein Platz im Semifinale gesichert.

Im U-22-Herreneinzel bezwang der ungesetzte Elias Silitonga mit einer sowohl technisch als auch kämpferisch herausragenden Leistung die Nummer drei und die Nummer fünf des Turniers und zog ebenfalls ins Semifinale ein. Ebenso für das Semifinale qualifizierte sich Nina Sorger im Dameneinzel. Mit ihrem Partner im Mixed-Doppel, Philip Birker, errang Sorger in zwei Gruppenspielen zwei Siege und erkämpfte sich damit auch eine perfekte Ausgangsposition für den Kampf um die Medaillen.

Am Sonntag musste die Pressbaumer U 15 nach ambitioniertem Spiel eine denkbar knappe Semifinalniederlage gegen WAT Simmering hinnehmen. Das entscheidende Mixeddoppel mit Nathaniel Zilka und Karoline Pottendorfer ging über drei spannende Sätze. Schließlich hatten die Wiener das bessere Ende für sich. Das kleine Finale konnte Pressbaum gegen Drop in Graz gewinnen und sich somit die Bronzemedaille sichern. Der Turniersieg ging an WAT Simmering.

Silitonga zeigte in seinem Semifinale erneut eine fantastische Leistung. „Er hat Leon Seiwald die Nummer zwei des Turniers, und eine der großen Hoffnungen des österreichischen Badmintons in in einen dritten Satz gewzungen, und ihm alles abverlangt“, ist Pressbaums Sportkoordinator Werner Langthaler begeistert, auch wenn sich letztlich Seiwald doch Seiwald durchzusetzen vermochte.

Auch für Nina Sorger war im Semifinale Endstation. Sie musste sich der späteren Siegerin, Jenny Ertl geschlagen geben. Im Mixed errang Sorger mit Birker Silber.

In Anbetracht der Tatsache, dass mit Carina Meinke und Jakob Sorger zwei Pressbaumer Medaillenkandidaten fehlten, weil sie mit dem Nationalteam bei der U-17-EM in Polen unterwegs sind, ist unsere Bilanz mit vier Medaillen hervorragend“, freut sich Langthaler.