Erstellt am 01. Juni 2016, 05:45

von Raimund Novak

17-jähriges Talent will ganz nach oben. In wenigen Jahren möchte Haslaus Ilona Kiss mit ihrer Partnerin international für Furore sorgen.

Riesenjubel. Im Vorjahr holte Ilona Kiss (r.) EM-Silber.  |  NOEN, Foto: privat

Im Vorjahr stand die damals 16-jährige Ilona Kiss nach dem U19-EM-Finale im lettischen Riga mit ihrer Partnerin Katharina Holzer vor den TV-Kameras und musste erstmals Interviews geben – und das auf englisch. „Das war total ungewohnt. Alle wollten mit uns sprechen“, erinnert sich die Haslauerin noch gerne an jenen Moment zurück, als die Journalisten um eine Statement baten.

Damals war sie mit Holzer völlig überraschend in das Endspiel eingezogen. „Wir hatten im Vorfeld nicht zusammen gespielt und sind trotzdem bis in das Finale gekommen.“ 1000 Beachvolleyballfans sorgten dabei für Stimmung. „Dieses Feeling kenne ich in Österreich nicht.“

Top Ten bei der EM „muss möglich sein“

Ihr Talent kommt nicht von irgendwoher. Eltern, Tante, Onkel – sie alle spielten Volleyball. So entstand auch der VC Haslau, bei dem Ilona bis heute Mitglied ist. Mittlerweile spielt sie beim Klub „Spidi-Beachgirls“, gegründet von ihrem Vater Franz Kiss. Mit der Fertigstellung der Beachcourts in Haslau werden aber auch in ihrem Heimatort bald Trainingseinheiten möglich sein. Die 17-Jährige, die eine Schule mit einem Leistungssportlerzweig in Wien besucht, trainiert vier Stunden täglich, davon zwei Stunden mit dem Nationalteam, dem sie seit 2012 angehört.

Heuer steht wieder die Jugend-EM an, diesmal geht es nach Antalya in die Türkei. Bei der U20-EM wird Kiss wieder mit ihrer Stammpartnerin Franziska Friedl antreten. Eine Top-Ten-Platzierung ist das Minimum-Ziel. „Wenn ich in ein paar Jahren in diesem Jahrgang einmal die Nummer eins sein will, dann muss das möglich sein“, freut sich Kiss bereits auf den Auftakt am 13. Juni. Bei der U19-WM in Zypern, Mitte Juli, wird sie ebenfalls dabei sein.

Zur Person

• Name: Ilona Kiss
•  Geburtsdatum: 15. 8. 1998
•  Wohnort: Haslau
• Größe: 1,65m
•  Gewicht: 60kg
•  Schule: Gymnasium Borg 20 mit Leistungssportlerzweig
•  Vereine: VC Haslau und „Spidi-Beachgirls“ (Wien)
• Hobbies: Reiten, Reisen und Schlafen
•  Sportliche Erfolge 2015: EM-Silber in Riga (U19), Platz eins bei der MEVZA-Liga (U18), Rang 3 bei der U20-Staatsmeisterschaft, Platz 2 beim B-Cup in Tirol. Aktuell: Rang 25 bei den Damen