Erstellt am 14. Juni 2017, 04:12

von Raimund Novak

Auswärts wird gefeiert. Die Fischamender Legionaries revanchierten sich bei den Danube Dragons und fuhren den zweiten Erfolg in der Fremde ein.

Muskelpakete in Bestform. Das Team von Andreas Rohringer drehte in den letzten Sekunden die Partie in Mödling.  |  privat

Ein dramatisches Ende – ganz nach dem Geschmack eines jeden Footballfans! Der Schauplatz war der Sportplatz des BSFZ Südstadt, das Duell lautete Danube Dragons 2 gegen Legionaries Fischamend.

Die Gäste, bisher sieglos in der Heimat und einmal in der Fremde erfolgreich, ging zunächst mit 0:3 in Rückstand. Quarterback Dominik Hecht brachte die Legionaries aber kurze Zeit später mit einem Touchdown in Führung.

Fischamends Alex Ernst mit perfektem Laufspiel

Im dritten Viertel schrieben wieder die Hausherren an: 10:7. Dann folgte der Auftritt von Running Back Alexander Ernst. Der Fischamender holte mit einem Laufspiel die Führung zurück. Im letzten Viertel folgte der spannende Showdown. Drei Minuten vor dem Ende fand ein langer Pass die Hände eines Dragon-Spielers: 17:14. Eine erfolglose Angriffsserie der Fischamender sorgte dann noch dazu für einen Ballwechsel. „Da schien alles gelaufen“, so Pressesprecher Patrick Dinhof.

Christian Ettl konnte mit einem harten Tackle den Ball aber wieder zurückerobern. Es folgte ein Touchdown von Hecht 40 Sekunden vor dem Ende: Sieg!