Erstellt am 02. März 2016, 05:49

von Raimund Novak

SVS triumphierte mit 145 Medaillen. Schwechats Verein schickte 54 Athleten zu den NÖ-Landesbewerben – auch Trainer Jan Klocke war am Start.

Tolle Ausbeute. Die Braustädter eroberten 67 Goldmedaillen, 38 Mal Silber und 30 Mal Bronze. Im Bild: Cora Rothbauer, Stefanie Kühn, Nadine Kirschka und Sara Buzu.  |  NOEN, Foto: privat

Die Konkurrenz wieder einmal deutlich abgehängt und einen Landesmeistertitel nach dem anderen geholt: Schwechats „Wasserratten“ hatten mit 67 Goldmedaillen bei den NÖ-Hallenlandesmeisterschaften in der Südstadt (Langstrecken) und in Krems (Kurzstrecken) die Nase vorne.

Einen Dreifachsieg fuhren Manuel Staudinger, Filip Milcevic und Maximilian Lechner über die 400m Lagen ein. 4:42,44 Minuten lautete Staudingers neue Bestzeit.
Triumphiert hat auch die Nominierte der NÖN-Sportlerwahl, Hannah Malits. Sie holte sich über 800m Freistil mit 9:04,58 den Titel. Mit Ohrenverletzung angetreten war Lukas Ambros, dennoch siegte er mit 16:31,13 über die Langdistanz 1500m Freistil. Grund zur Freude hatte auch die junge Garde. Einen Dreifachsieg feierten Fabienne Pavlik vor Nadine Kirschka und Sara Buzu über 400m Freistil.

In Krems wurde die Siegesserie weitergeführt. Neben zahlreichen Einzelerfolgen wurden auch fünf von sechs Staffelbewerbe gewonnen. Ein Höhepunkt war der Antritt von SVS-Coach Jan Klocke, der auf dem Weg zum Startblock mit großem Applaus begleitet wurde. Er verhalf unter anderem der 4×50m Lagenstaffel zur Goldenen. Alle Ergebnisse finden Sie auf der Verbandshomepage www.noelsv.at.