Erstellt am 25. Mai 2016, 06:04

von Raimund Novak

„Wir sind national wieder präsent“. Mit intensivem Techniktraining versucht Cheftrainer Jan Klocke 100 Talente weiterzuentwickeln.

Er weiß, wie es geht: Mit intensivem Techniktraining verhalf er der SVS-Jugend zurück an die Spitze: Cheftrainer Jan Klocke.  |  NOEN, Foto: privat

„Ich wurde geholt, um den Nachwuchs, der lange Zeit vernachlässigt wurde, wieder aufzubauen. Jetzt sind wir in Niederösterreich wieder die Nummer eins und national wieder präsent“, sieht SVS-Cheftrainer Jan Klocke, der seit September 2014 im Amt ist, die Entwicklung beim Nachwuchs des SV Schwechat als „sehr positiv“.

Er intensivierte die Zusammenarbeit des Vereines mit der Schwimmschule, um die Jahrgänge regelmäßig mit neuen Gesichtern aufstocken zu können. Circa 100 junge Schwimmer sind es derzeit, die in Schwechat und in der Südstadt betreut werden. „Früher funktionierte dieses Zusammenarbeit nicht, daher fehlen uns jetzt noch in manchen Jahrgängen Schwimmer. Die sind verloren“, so Klocke.

Mehr als 40 Stunden in der Schwimmhalle

Jene, die unter den Fittichen des Cheftrainers stehen, suchen mehrmals die Woche das Schwimmbecken auf. In der höchsten Leistungsstufe steht neun Mal die Woche ein Training an. Klocke selbst verbringt 28 Stunden in der Schwimmhalle. „Rechnet man Wettkampfvorbereitung, Trainingslager und Planung dazu, dann komme ich mit 40 Stunden in der Woche nicht aus.“ Der 27-Jährige Deutsche, der mittlerweile in Schwechat beheimatet ist, setzte in seiner Amtszeit vor allem auf Techniktraining, um den Nachwuchs auf internationaler Ebene konkurrenzfähig zu machen.

Bei der Langbahn-EM in London, die vor wenigen Tagen zu Ende ging, konnten drei SVS-Aushängeschilder ihre Bestleistungen von der Qualifikation bestätigen. Christopher Rothbauer stellte über 100m Brust neuen Juniorenrekord auf, weiters waren Patrick Staber (400m Lagen) und Filip Milcevic (100m und 200m Schmetterling) im Einsatz. Aber auch von den Jugend-EM-Teilnehmern Marlene Kahler und Manuel Staudinger erwartet sich Klocke noch große Erfolge in ferner Zukunft. „Alle diese EM-Teilnehmer werden von den Erfahrungen profitieren und mit der Zeit wird auch die Nervosität bei großen internationalen Events sinken.“

ZUR PERSON
Name: Jan Klocke
Geb.: 10.10.1988
Wohnort: Schwechat
Funktion: Sportlicher Leiter der SVS und Cheftrainer in Schwechat und der Südstadt
Laufbahn: Studierte Sport und Leistung an der Universität in Köln und feierte auch als Aktiver Erfolge, unter anderem EM-Bronze über 200m Lagen.