Erstellt am 14. Oktober 2015, 05:32

von Christopher Schneeweiß

Youngster war top. Der Doppelpack von Arif Kilicaslan war für die Brucker Goldenes wert. So gab es einen 2:0-Erfolg über Brunn.

 |  NOEN, APA (epa)

BRUCK - BRUNN 2:0. Jede Menge Schulterklopfer für Arif Kilicaslan. Der Youngster war der „man of the match“ gegen Brunn und besiegte mit seinem Doppelpack den Gegner im Alleingang. Die Tore fielen kurz nach der Pause. Nach Stanglpass von rechts schoss Szöke aufs Tor, Keeper Christian Haselbauer konnte nur kurz abwehren und Kilicaslan stand goldrichtig - 1:0.

Nun konnten die Hausherren befreiter aufspielen und das schaffte Platz für den nächsten zählbaren Erfolg. Kilicaslan nahm sich ein Herz und knallte aus 20 Metern Entfernung zum Tor drauf los. Wie ein Katapultgeschoss schlug das runde Leder im Winkel ein - 2:0. „Danach haben wir etwas zurückgeschaltet und eine Vielzahl an Konterchancen vorgefunden. Wir hätten noch höher gewinnen können, aber wir müssen auch von Glück sprechen, dass wir in der 75. Minute nicht das 1:2 bekommen haben. Da hat der Gegner einmal die Stange getroffen“, zog Coach Günter Gabriel abschließende Bilanz.

Er konnte zufrieden sein: Seine Mannschaft drückte dem Spiel ihren Stempel auf. Einziges Manko war, dass die Bezirkshauptstädter nicht viel früher in Führung gingen. David Bielcik und Janos Szöke vergaben gute Einschussmöglichkeiten, doch der Torerfolg blieb verwehrt. Überhaupt dem sonst so kaltschnäuzigen Szöke wollte im Abschluss nichts Effektives gelingen. Das merkte man in der ersten Halbzeit etwa daran, dass sich der Sturmtank zweimal den Ball bei Freistößen zurecht legte, beidemale ging der Schuss weit drüber. Im Regelfall trifft Szöke aus solchen Positionen ins Tor.