Erstellt am 02. Dezember 2015, 09:00

von Raimund Bauer

Aus Leidenschaft zu Austria Salzburg. Michael Niederer aus Hofstetten hortet über 350 Originaltrikots von Akteuren der Austria Salzburg.

Michael Niederer hat in einem Zimmer seiner Wohnung in Hofstetten über 350 Originaltrikots. Eine Auswahl ist auf seiner Homepage www.salzburg-trikots.at zu sehen.  |  NOEN, Bauer

"Mit dem 4:0 gegen Vorwärts Steyr begann alles", erinnert sich Michael Niederer aus Hofstetten genau.Der Pielachtaler pilgerte als 11-Jähriger 1996 ins Lehener Stadion. Seit damals hat ihn die Leidenschaft Austria Salzburg nicht mehr losgelassen. Das erste Resultat: Die Gründung des Fanclubs „Violette Teufel“, der auch noch heute mit 30 Mitgliedern bestand hat. Auch bei der Spaltung von Red Bull Salzburg 2005 und der Neugründung der Austria Salzburg war der Pielachtaler vor Ort. Aus dieser Leidenschaft entwickelte sich eine Sammlung, die ihresgleichen sucht.

Über 350 Originaltrikots

In einem ganzen Raum seiner Wohnung stapeln sich über 350 Originaltrikots von Austria Salzburg oder getragene Dressen von Spielern mit Salzburg-Bezug. Unter anderem in der kleinen Schätzesammlung: das Champions-League-Halbfinal-Trikot von Wolfgang Feiersinger bei seiner Zeit bei Borussia Dortmund. Oder das UEFA-Cup-Dress von Weltmeister Thomas „Icke“ Hässler.

„Jedes Trikot hat seine eigene Geschichte“, fügt Niederer stolz hinzu. Wie er zu seiner Sammlung kommt? „Durch über Jahre gepflegte Kontakte oder über meine Homepage. In Österreich ist es nicht so leicht, da jeder Spieler nur ein gewisses Kontingent an Trikots besitzt“, erklärt der 31- Jährige.

Der Traum des Bankangestellten: „Ich möchte aus jeder Saison ein Originaltrikot von Austria Salzburg“, wohl wissend, das eines utopisch ist. „Aus dem Gründungsjahr 1933 gibt’s definitiv keines mehr!“

Zur aktuellen Situation meint er unverdrossen: „Ich werde die Austria immer unterstützen, aber am Besten wäre jetzt wohl wieder der geordnete Rückzug in den Amateurbereich.“

Mehr Infos unter  www.salzburg-trikots.at