Erstellt am 28. Oktober 2015, 05:27

von Claus Stumpfer

Bahledova brilliant. Bei den österreichischen Jugendmeisterschaften gab es viermal Gold, und je dreimal Silber und Bronze für St. Pöltner Klubs.

 |  NOEN, Claus Stumpfer

Tolle Leistungen der Athleten zweier St. Pöltner Vereine brachten die österreichischen Nachwuchsmeisterschaften in Lambach. In den international relevanten Kata-Kategorien gewann der UKC Zen Tai Ryu HAK St. Pölten vier der sechs Individualbewerbe.

Bei den Kadetten (U 16) brillierte wie erwartet die SLZ/BORGL-Sportgymnasiastin Patricia Bahledova, die nach zwei 5:0-Vorrundensiegen im Finale die höher eingeschätzte Kärntnerin Verschnig 4:1 bezwang. Noch deutlicher dominierte Bahledovas SLZ/BORGL-Kollegin Kristin Wieninger bei den Juniorinnen (U 18). Die regierende Staatsmeisterin gab keinen einzigen Punkt ab!

Eine Sensation gab es in der U 21: Noemi Lixandroiu besiegte bereits in der ersten Runde die Titelverteidigerin Jutta Rath aus Kärnten mit 4:1, danach Sabrina Schindele (Hayashi Karate St. Pölten) mit 5:0 und im Finale Lokalmatadorin Theresa Schmid ebenfalls 5:0. Ihr männliches U-21-Pendant Michael Kompek (er startete für seinen Langenloiser Stammverein) wollte da nicht nachstehen und holte etwas mühevoller — im Semifinale besiegte er den Favoriten Jan Struger aus Kärnten 3:2 — die vierte Goldene ins NÖ Leistungszentrum von Zen Tai Ryu HAK.

Silber gewann Sebastian Schuster (U-18-Kumite -76 Kilogramm) und Bronze Daniel Fiala (U 16 Kata). Zwei weitere Medaillen für die HAK-Girls brachte das Team-Kumite: Nadine Krämer (U 16) gewann in einer Wettkampfgemeinschaft mit Steirerinnen Silber, und SLZ/HASCHL-Karateka Victoria Ott gewann so Bronze.

Letztendlich errang auch Karate Hayashi St. Pölten zwei Stockerlplätze: Felix Bernauer kam im U-12-Kumite bis 143 cm im Semifinale Milos Kizic zu einem 3:3. „Leider werteten die Kampfrichter den Kampf für den Linzer, aber diese Silberne glänzt wie Gold“, tröstete auch Erhard Kellner von Zen-Tai den Hayashi-Athleten. Platz drei errang ein U-12-Kata-Team mit Bernauer/Sailer/Zöchling.