Erstellt am 18. Juli 2017, 03:36

von Claus Stumpfer

Eine Klasse für sich. Der Frankenfelser Eduard Gonaus überzeugte in Kärnten auf ganzer Linie. In zwei Wochen wartet Dänemark.

Eduard Gonaus lief in Wolfsberg gleich zu zwei Meistertiteln.  |  NOEN

Bei den diesjährigen österreichischen Meisterschaften der Masters in Wolfsberg (Kärnten) startete der gebürtige Frankenfelser Eduard Gonaus über die 100 und 200 Meter in der Klasse M 45.

Auch heuer ließ er der Konkurrenz keine Chance und holte mit soliden Leistungen beide Meistertitel wieder zur Union St. Pölten. Die 100 Meter gewann er in neuer Saisonbestleistung von 11,96 Sekunden, die 200 nur eine Stunde später in 24,22.

„Seit 2010 konnte ich über die 200 Meter alle Titel für mich beanspruchen und über die 100 Meter blieb mir der Titel in den letzten acht Jahren nur ein einziges Mal verwehrt“, erzählt Gonaus sichtlich stolz.

In bereits zwei Wochen stehen für ihn die nächsten internationalen Meisterschaften vor der Tür. In Aarhus (Dänemark) finden vom 27. Juli bis 6. August die Europameisterschaften der Masters statt. „Die Vorbereitung ist zwar bisher nicht ganz nach Wunsch verlaufen, jedoch zeigten die letzten Wettkämpfe trotzdem eine ansteigende Form Richtung EM“, ist Gonaus vorsichtig optimistisch. Die Vorläufe über 100 m finden am 28. Juli statt. „Hier sollte das Finale drinnen sein“, legt sich Gonaus selbst die Latte hoch. Ab 3. August geht’s dann über die halbe Stadionrunde. „Da wird‘s deutlich schwieriger, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.“

Die letzte Formüberprüfung findet am 22. und 23. Juli in Wien am LAZ-Platz mit den NÖ Landesmeisterschaften statt.