Erstellt am 13. Juni 2017, 05:39

von Claus Stumpfer

Forstteam zeigt auf. Die LFS Pyhra war im Wettberwerb mit fünf Athleten am Start. In sämtlichen Disziplinen konnte überzeugt werden.

Das Forstteam mit Mannschaftsbetreuer. Forstwirtschaftsmeister Alexander Schötzer, Christian Zöchling, Stefan Altschach, Johannes Daxböck, Karin Grall, Magdalena Täubel, Anna König, Johanna Aigelsreither, Lukas Cepko, Elias Loidl, Linda Trinko, Jakob Stelzhammer, Christian Umgeher, Johannes Schönthaler, Stefan Leonhartsberger und Mannschaftsbetreuer Forstwirtschaftslehrer Bernhardt Obermayer.  |  NOEN, privat

Beim 30. Waldarbeitswettbewerb der Landwirtschaftlichen Schulen in NÖ konnte das Forstteam der LFS Pyhra einen großen Erfolg in Hohenlehen erzielen. Bei den Burschen U 17 wurde der dritte Platz in der Mannschaftswertung erzielt. Dabei wurden die Ergebnisse von vier Einzeldisziplinen und einer Mannschaftsdisziplin aufsummiert. Aus dem Bezirk Lilienfeld waren mit Christian Zöchling, Johannes Daxböck, Lukas Cepko, Christian Umgeher, Johannes Schönthaler und Stefan Leonhartsberger fünf Athleten am Start.

Das Wettkampfteam der LFS Pyhra konnte sich in den Disziplinen Fallkerb, Kombinationsschnitt, Präzisionsschnitt, Zielhacken und Blochrollen durchsetzen und den sicheren Umgang mit der Motorsäge unter Beweis stellen.

Zum ersten Mal dabei war auch ein Mädchenteam der LFS Pyhra, welches sofort den zweiten Platz in der Mannschaftswertung erzielen konnte! Linda Trinko wurde in der Einzelwertung Dritte, die sich natürlich riesig freute:: „Das harte Training hat sich ausgezahlt!“

Erstmals auch Mädchen vertreten

Insgesamt waren bei den Mädels neben Trinko noch Karin Grall, Magdalena Täubel aus dem Lilienfelder Bezirk dabei. Aber auch die Mannschaftsbetreuer kamen mit Forstwirtschaftslehrer Bernhardt Obermayer und Aleander Schötzer aus Lilienfeld. Obermayer war sichtlich stolz aufs Team: „Ein hervorragendes Ergebnis unserer Schülerinnen und Schüler, dieser großartiger Erfolg wird ihnen noch lange in Erinnerung bleiben“, ist er überzeugt.

„Die LFS Pyhra führt einen vorbildlichen Forstbetrieb, in dem die tägliche Arbeit im Wald erlern- und erlebbar wird“, betont Forstwirtschaftslehrer Johann Spreitzhofer. Mit einer Forstfläche von über 70 Hektar hat die LFS Pyhra den größten Schulwald der landwirtschaftlichen Fachschulen in Niederösterreich. Aber auch die jährlich in der Schule stattfindenden Waldjugendspiele bei denen hunderte Schülerinnen und Schüler aus der Region den Weg zur LFS Pyhra finden, sind legendär.

„Die LFS Pyhra beweist mit diesem Erfolg in Hohenlehen ein weiteres Mal, dass die praxisorientierte Ausbildung in dieser Schule den Schülerinnen und Schülern echtes Können in den Beruf mitgibt“, unterstreicht Direktor Fidler und gratuliert seinen engagierten Schülerinnen, Schülern sowie den Mannschaftsbetreuern.