Erstellt am 22. Mai 2017, 16:34

Frühjahrskonzert des MV-Ötscherland.

Das Programm beim heurigen Frühjahrskonzert des Musikvereines Ötscherland im VAG Leb in Frankenfels war von zwei Themen, 40 Jahre Kapellmeister Johann Niederer und Andenken an den im Vorjahr bei einem Verkehrsunfall unschuldig ums Leben gekommenen Andreas Niederer, geprägt.

Obmann Gerhard Schweighofer zeigte sich bei der Begrüßung erfreut über die vielen Konzertbesucher, die zahlreichen Ehrengäste sowie eine Gemeindeabordnung mit Bgm. Franz Größbacher an der Spitze, Vertreter von Institutionen und viele Musikkollegen umliegender Musikkapellen.

Im Rahmen des Konzertabends überreichte der Obmann im Namen seiner MusikkollegInnen er Thermengutscheine an den bewährten Kapellmeister Johann Niederer für dessen unermüdliche Tätigkeit. Die Musikstücke zu denen der Kapellmeister teilweise einen besonderen Bezug, auf den Moderator Georg Niederer in seiner originellen, unnachahmlichen Art hingewiesen hatte, kamen beim zahlreich erschienenen Publikum sehr gut an. Wobei im 1. Programmteil vom Blasorchester ein Marsch und eine Polka von Hans Gansch gespielt wurden, das Adagio for Flute mit Solistin Sara Todt, die Potpourri Erinnerungen an Robert Stolz, eine Trompeten Serenade mit den Solisten Karl Rauchberger und Markus Schweighofer u.v.m. geboten wurden.

Der zweite Teil des Konzertes wurde von Blue Note 10, wo der verstorbene Musikkollege Andreas Niederer als Schlagzeuger seit Anfang an eine wesentliche Stütze der Formation war, eröffnet. Ein von ihm sehr geschätzter Drummer Thomas Hauer wurde der Nachfolger bei Blue Note 10 und hat auch das Blasorchester bei Choral and Rock out mit einem Schlagzeugsolo verstärkt. Mit James Last in Conzert und Trumpets Wild brachte das Blasorchester weitere bekannte Stücke zu Gehör. Einige Zugaben haben einen wirklich gelungenen Konzertabend beendet.