Erstellt am 11. Juli 2017, 02:31

von Claus Stumpfer

Innere Uhr zum Sieg. Mario Sturmlechner lief heuer exakt dieselbe Siegerzeit wie im Vorjahr. Teilnehmerrekord bei Gluthitze!

Alice zenz kam zu spät zum Start, lief aber trotzdem noch los.  |  NOEN

Dem Aufruf der Naturfreunde St. Georgen-Ochsenburg folgten am Sonntag über 173 Läuferinnen und Walker auf die 8,2 Kilometer lange Strecke hinaud auf die Ochsenburger Hütte zum Hüttenwirt Rafael Pils. Den Kinderlauf über 400 Meter nahmen beim Zielgelände 15 Teilnehmer, welche alle eine Medaille und ein Teilnehmershirt bekamen, in Angriff.

Den Streckenrekord vom Vorjahr konnte bei den Herren Mario Sturmlechner vom LC Mank mit der exakt selben Zeit von 33:17 Minuten egalisieren. „Die Hitze war heuer aber noch extremer“, schätzte Sturmlechner seine Leistung heuer aber noch etwas höher ein.

Die Veranstalter dürften überhaupt sehr gute Kontakte zu „Petrus“ haben. „Seit 18 Jahren hat es bei unserem Event kein einziges Mal geregnet“, lacht Florian Woracek, der als Elfter mit der Zeit von 37:57 Minuten bester Läufer vom Veranstalterklub war.

Die schnellste Läuferin war die Maria Anzbacherin Silvia Ehm, die für die Naturfreunde St. Veit läuft, mit einer Zeit von 42:52.