Wilhelmsburg

Erstellt am 23. August 2016, 03:36

von Claus Stumpfer

Wilhelmsburgerin Holland am Podest. Wilhelmsburgerin holt sich den Vize-Europameistertitel im U-15-Bewerb. Nur eine Schweizerin war schneller.

Thomas Holland, Cornelia Holland, Rudolf Lurger und Bibiane Holland (v. l.) nach dem tollen Erfolg beim Empfang in Wilhelmsburg. Foto: privat  |  privat

Conny Holland wurde erst unlängst als Nachwuchssportlerin des Monats von Landesrätin Petra Bohuslav geehrt (die NÖN berichtete), damals aber noch für ihren Erfolg als Bahnradsportlerin. Doch ihre eigentliche Domäne ist das Mountainbike, und das zeigte sie bei ihrem Saisonhighlight letzte Woche in Graz/Stattegg eindrucksvoll.

Holland startete bei der UEC Jugend Mountainbike EM im Nationalteam „Austria 1“ in der Altersklasse U 15. Insgesamt drei Einzeldisziplinen (Cross Country, Cross Country X-Large und Cross Country Olympic) kamen zur Austragung, und Holland spielte in allen ihre Topform aus. Speziell beim abschließenden XC-Olympic, der Königsdisziplin, waren die Bedingungen aufgrund der Wetterkapriolen die ganze Woche über extrem schwierig.

„Die Rennen waren alle spannend und anspruchsvoll, doch ich war immer vorn dabei“, durfte sich Holland am Ende in der Gesamtwertung über Silber freuen. „Das ich das nach der anstrengenden Woche geschafft habe und aufs Podest gefahren bin, ist voll cool“, konnte sie es fast nicht glauben. In der Teamwertung holte „Austria 1“ im Feld mit 60 Teams (23 Nationen) noch Rang sechs.

Bei ihrer Heimkehr nach Wilhelmsburg wurde Holland von ihrem Heimatverein, den Naturfreunden Wilhelmsburg-Göblasbruck, ein fulminanter Empfang bereitet. Von der Raiffeisenbank Traisen-Gölsental wurde Cornelia mit einem großzügigen Scheck belohnt. Neues Bike will sie damit aber keins anschaffen. „Das jetzige ist schnell genug, das Geld kommt auf mein Jugendkonto“, freut sie sich jetzt noch auf eine Woche Urlaub am Meer. „Ganz ohne Bike!“