Erstellt am 11. Oktober 2016, 05:58

von Claus Stumpfer

Wallners ganz vorn. Wolfgang und Kevin Wallner vom ASKÖ Hainfeld sind zwar nicht verwandt, aber beide mit viel Talent gesegnet.

 |  NOEN

Trotz eines gewaltigen Regengusses kurz vor dem Start zum 6. NV-City-Nightrun durch die St. Pöltner Innenstadt konnte sich Gottfried Lammerhuber als Veranstalter auch heuer wieder über fast tausend Starter bei den diversen Bewerben freuen.

Schon die Nachwuchsbewerbe brachten echte Highlights mit dem Sieg von Toptalent Stefan Scheiflinger (Sparkassen-Schülerlauf), und der afghanischen Sensation beim NÖN-Jugendlauf. Nasib Sanginyar, der bislang nur als Nachwuchsfußballer in Ober-Grafendorf aufgefallen war, zertrümmerte als U-16-Läufer auch die U-18-Toptalente der Sportunion und des BG/BRG. „Eine tolle Leistung“, lobte auch Philipp Unfried, der immerhin Beate Schrott einst ins Olympia-Finale führte.

Bei den Hauptläufen gab es dann den dritten Sieg in Folge für Wolfgang Wallner über 10 Kilometer. Der M-50-Athlet vom ASKÖ Hainfeld hat seine Verletzungsprobleme, die ihm heuer praktisch die ganze Saison kosteten, endlich überwunden und siegte in gewohnt souveräner Manier.

Etwas überraschender kam der Erfolg von Andreas Stöckl über fünf Kilometer. Der Wilhelmsburger setzte sich vor Kevin Wallner (ASKÖ Hainfeld) durch, Favorit Martin Reisinger musste mit Rang drei Vorlieb nehmen.

Bei den Damen setzte sich über die für sie ungewohnten fünf Kilometer mit Carina Schrempf die zweifache Staatsmeisterin (400 und 800 Meter) von der Union St. Pölten gegen Manks Anita Hollaus durch. Über 10 Kilometer siegte Anna Holzmann vor der Triathletin Michaela Rudolf, die erst kurz vorher aus Barcelona zurückgekehrt war.