Erstellt am 23. Mai 2017, 04:42

von Claus Stumpfer

Perfekter Saisonstart. Besser hätte es für den Böheimkirchner Rennstall von Teamchef Roman Hofmann in Spielberg nicht laufen können.

Das Böheimkirchner Team Hoffmann mit Teamchef Roman Hoffmann, Andrea Kittel, Mechaniker Christoph Schwarz, Simon Stoller, Norbert Groer und Mechaniker Werner Sommer (v. r.).  |  NOEN, privat

Beim Saisonauftakt der internationalen SCC Sports Car Challenge letzte Woche am Red-Bull-Ring startete das Teram Hoffmann um seinen Böheimkirchner Teamchef Romann Hoffmann mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen.

„Vor allem unser Schweizer Neuzugang Simon Stoller hat mit Platz eins und zwei gleich bei seinem ersten Renneinsatz in der Division 1 seine Klasse unterstrichen“, freut sich Hoffmann über „einen Glücksgriff“.

Im ersten Rennen musste sich Simon Stoller im Hoffmann PRC Audi Turbo noch Siggi Pfeifer (D) im neuen Norma BMW knapp geschlagen geben. „Stoller lag anfangs noch mit schnellster Rennrunde auf Lauerposition, doch dann spielten dem routinierten Pfeifer Überrundungen bei denen Stoller sogar touchiert wurde und eine Safety-Car-Phase in die Hände“, schildert Hoffmann. Dritter wurde der mehrfache SCC-Meister Wolfgang Payr bei seinem Comeback.

Beim zweiten Lauf am Sonntag drehte Stoller den Spieß um. Fünf Runden klebte der junge Schweizer förmlich am Heck des Norma BMW, ehe er nach einem astreinen Ausbremsmanöver in Führung gehen und Pfeifer letztlich mit 21 Sekunden Abstand in die Schranken weisen konnte. Dritter war wieder Payr.

„Rennen zwei lief perfekt. Es war eine Top-Leistung vom Team, das das Auto perfekt vorbereitet“, freute sich Stoller.

Den nächsten Auftritt hat das Team Hoffmann vom 9. bis 11. Juni am Salzburgring.