Erstellt am 07. Juni 2016, 05:20

von Wolfgang Wallner

Qual für's Lächeln. Radlberger "Biker" wollen mit Start bei der "Race Around Austria Solo Challenge" Spenden für krebskranke Kinder sammeln.

 |  NOEN

"In Memoriam Jocelyne!" Das kleine Mädchen radelt mit, wenn's im August auf die 560 Kilometer quer durch Österreich geht. Auf den Trikots des Radclubs Radlberg. Jocelyne, das ist die Tochter von René Soyka. 2012 verlor die Kleine ihren Kampf gegen den Krebs. „Drei Stunden nach unserer Zielankunft beim Race Around Austria“, erinnert sich Soyka an diesen furchbaren Augusttag zurück. Ihren dritten Geburtstag erlebte Jocelyne nicht mehr. Ein Schicksalsschlag, der für Soyka zum Ansporn wurde. Dass der neuerliche Start beim Radklassiker quer durch Österreich einem guten Zweck dient, ist für den begeisterten Radsportler aus Radlberg nach diesem Schicksalsschlag eine Selbstverständlichkeit.

Soyka will die Menschen mobilisieren: „Wir sind auf der Suche nach Sponsoren, wollen gemeinsam mit ihnen, den krebskranken Kindern im St. Anna Kinderspital ein Lächeln auf die Lippen zaubern.“

Die Qual im Sattel für das Lächeln der kleinen Patienten. 560 Kilometer mit 5.600 Höhenmetern gilt‘s bei der Race Around Austria Solo Challenge zu bewältigen. Non-Stop mit Start und Ziel in St. Georgen im Attergau. Der Radler ist auf sich allein gestellt. Fünf Betreuer werden ihm beim Rennen vom 9. bis 12. August im Begleitfahrzeug zur Seite stehen. „Das ultimative Radsportprojekt“, weiß Soyka um die Herausforderung. „Wir haben es uns zum Ziel gemacht, sportliche Höchstleistungen mit dem Einsatz für den guten Zweck zu verbinden. Und dafür brauchen wir jede mögliche Unterstützung.“

Jeder Spender bekommt seinen Platz am Renntrikot, ein eigenes Konto wurde eingerichtet (Radclub Radlberg; IBAN: AT56 4715 0371 5968 0000; Verwendungszweck: St. Anna 2016).

Den 22 Mitglieder starken Radclub Radlberg gibt‘s übrigens offiziell seit 2011. Teilnahmen beim Ironman in Kärnten, dem Radmarathon in der Landeshauptstadt und dem Ironman 70.3 in St. Pölten unterstreichen den Ehrgeiz.