Erstellt am 06. Januar 2016, 15:33

von Bernhard Schiesser

Senegalese als Jefferson-Ersatz. Der SKN St. Pölten schlug auf dem Transfermarkt zu. Anstatt des nach der Herbstsaison wieder nach Hause geschickten Braslilianers Jefferson kommt Cheikhou Dieng aus dem Senegal in die NÖ-Landeshauptstadt.

Jubel beim SKN: Mit dem Senegalesen Cheikhou Dieng ist der erste Neuzugang an Bord.  |  NOEN, Wolfgang Wallner
Rechtzeitung vor dem Trainingsstart am Montag schug der SKN St. Pölten - vorbehaltlich der medizinischen Tests - auf dem Transfermarkt zu. Cheikhou Dieng wechselt vom norwegischen Erstliga-Absteiger Sandefjord zur Elf von Trainer Karl Daxbacher.

Der 22-jährige U23-Nationalspieler aus dem Senegal ist auf der offensiven Außenbahn sowohl links wie rechts einsetzbar. In der bereits abgelaufenen Tippeligaen (Ganzjahresmeisterschaft) kam er 27-mal zum Einsatz, schoss drei Tore und bereitete vier weitere vor. Dieng gilt allerdings nicht als Nachwuchsspieler, von denen bekanntlich vier auf dem Spielbericht der Sky Go Ersten Liga aufscheinen müssen und einer davon in der Startaufstellung stehen muss.

Sportmanager Frenkie Schinkels ist mit seiner Neuverpflichtung hochzufrieden: "Er ist ein junger dynamischer Spieler, der auch die Perspektive hat, sich bei uns weiter zu entwickeln."

Der SKN reagierte damit wie angekündigt auf den Abgang des Brasilianers Jefferson. Der Offensivspieler wurde in St. Pölten nie heimisch. Dieng kommt wie Jefferson auf Vermittlung von Spielerberater Horst Zangl.
Titelkonkurrent LASK vermeldete ebenfalls einen Transfer: Die Linzer sicherten sich die Dienste von Philipp Huspek von Rapid Wien.