Erstellt am 17. August 2016, 05:59

von Claus Stumpfer

Rudolf liefert gleich zwei Topleistungen ab. Die ASKÖ-Hainfeld-Athletin kann in Gerasdorf und Blindenmarkt auftrumpfen.

Beim Marchfeld-Triathlon über die olympische Distanz holte sich Michaela Rudolf Edelmetall.  |  NOEN, privat

Gleich zwei Wettkämpfe bestritt die Harlanderin Michaela Rudolf am verlängerten Wochenende. Am Sonntag stand der Marchfeld-Triathlon in Gerasdorf über die olympische Distanz am Programm. „Endlich wieder einmal tolles Wetter und Sonnenschein“, schildert Rudolf, die dafür auch das Neopren-Verbot für die 1500 Meter Schwimmdistanz (zu warmes Wasser) gerne in Kauf nahm.

Mit nur drei Minuten Abstand gingen die Frauen hinter den Männern ins Rennen. Für Rudolf nicht ideal: „Es war richtig mühsam, weil ich beim Schwimmen diesmal richtig gut drauf war und daher sehr bald auf einige Männer aufschwamm“, war sie von ihrer Schwimmzeit richtig begeistert. „In Litschau hatte ich auf Kalinger noch drei Minuten Rückstand und heute nur etwas über eine Minute!“ Diese konnte Rudolf beim Radfahren aufholen und so gingen beide fast zeitgleich auf die Laufstrecke. Erst dort setzte sich die um 18 Jahre jüngere Kalinger durch und Rudolf wurde mit 55 Sekunden Rückstand in 2:10:35 Stunden Zweite.

Am Feiertag ging Rudolf dann in Blindenmarkt beim Ausee-Sprint ins Rennen und kämpfte um den Landesmeistertitel. Gewonnen hat bei den Damen letztlich Victoria Schenk von der Sportunion Waidhofen in 1:05:13 Stunden vor der Welserin Anna Przybilla (1:06:49 und Lokalmatadorin Sabine Schöpf (SIG Harreither, 1:10:27). Als Gesamtvierte gab es für Rudolf (ASKÖ Hainfeld) in 1:11:18 Bronze und den Altersklassentitel.