Erstellt am 10. August 2016, 05:46

von Barbara Fink

Spenden-Erfolg bei Charity-Tour. Das Team der Senior Hawks blieb in Zwentendorf erfolglos, doch die Charity Tour erfüllte ihren Zweck.

Im Spiel gegen die Mannschaft der ASKÖ Steelsharks Traun wird Senior-Hawks-Spieler Michael Haydn getackelt. Die Defense der Steelsharks war nicht zu durchbrechen, stets waren mehrere Mann beim Ballträger.  |  NOEN, Christian Kasza

Die Charity Tour der Air Force Hawks und der Vikings Superseniors machte Halt in Zwentendorf. Gemeinsam bildete man das Team der Senior Hawks. Hintergrund des Zusammenschlusses war ein karitativer Zweck, nämlich jener, Spenden für das mobile Kinderhospiz Momo zu sammeln.

So traf man in Zwentendorf auf die Steelsharks Traun, eines der besten Teams Österreichs, welches in der heurigen Meisterschaft den Aufstieg in die AFL, Österreichs höchste Liga, schaffte. Unter anderem traten die Steelsharks mit Nationalteam Receiver Kenzo Mandl an!

Letztlich verlor das Team der Senior Hawks zwar mit 0:31, die Offense blieb erfolglos, das Spiel selbst verlief sportlich und fair.

Im Mittelpunkt stand aber ohnehin das Motto „Die großen Starken spielen für die kleinen Helden“.

Insgesamt wurden mehr als 3.000 Euro eingespielt! Durch Eintritte, Tombola, Buffet und Startgelder beider Teams wurde der Spendenerfolg möglich. Das Spiel in Zwentendorf stellte das zweite Duell der Charity Tour dar. Denn bereits zuvor konnten bei der 9. Zebrabowl über 7.000 Euro eingenommen werden.

Den dritten und zugleich letzten Stopp macht die Charity Tour am Sonntag, 20. August, abermals in Zwentendorf. Hier werden die Senior Hawks auf die AFC Rangers aus Mödling treffen.