Erstellt am 13. Januar 2016, 05:03

von Barbara Fink

Dreimal am Podest. Bei der NÖ-Schach-Jugendlandesmeisterschaft erreichten vier Schach-Talente aus Sieghartskirchen insgesamt drei Podestplätze.

Die vier Spieler starteten für den Raiffeisen Schachklub Sieghartskirchen und erreichten großartige Ergebnisse. Im Bild: Marco Spärk, Raphael Högl, Emanuel Högl und Noah Faderbauer (v.l.). privat  |  NOEN

Traditionell ging die niederösterreichische Schach-Jugendlandesmeisterschaft in St. Peter an der Au über die Bühne. Vor Ort waren die besten Jugendschachspieler Niederösterreichs, um die Schachlandesmeister in den Klassen U 14, U 16 und U 18 zu küren. Das Turnier führte über sieben Runden mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten pro Spieler und 30 Sekunden pro Zug.

Unter den Startern waren vier Spieler des Raiffeisen Schachklubs Sieghartskirchen, die sich für das Turnier qualifizieren konnten: Noah Faderbauer und Marco Spärk waren in der U-14-Klasse vertreten, in der U 16 stellte Raphael Högl sein Können unter Beweis und Emanuel Högl in der U 18.

Faderbauer konnte sich tolle vier Punkte erspielen und landete auf dem zweiten Podestplatz, Kollege Spärk schaffte es auf Rang sieben. Für einen weiteren Podestplatz sorgte Raphael Högl: Er spielte ein gutes Turnier und erkämpfte sich den dritten Platz unter den U-16-Spielern.

Der Vierte im Bunde, Emanuel Högl, war vor der letzten Runde an der Spitze des U-18-Feldes! Allerdings übersah er im Bauern-Endspiel der letzten Partie den entscheidenden Zug und verpasste den Landesmeistertitel knapp. Nichtsdestotrotz wurde Högl in seinem Bewerb – mit einem halben Punkt Rückstand auf den Sieger – noch Drittplatzierter.

„Alles in allem wieder ein toller Erfolg für den Schachklub Sieghartskirchen“, freut sich Pressesprecher Christian Högl.