Erstellt am 20. April 2016, 05:34

von Bettina Kulmer

Highlight für Golfer. Die European Tour startet in Zusammenarbeit mit dem Diamond Country Club Atzenbrugg in das nächste Jahrzehnt. 2006 kehrte die European Tour nach zehnjähriger Pause wieder nach Österreich zurück.

Lyoness-Open-Pressekonferenz. Präsident Christian Guzy (DCC), Andreas Werner (Lyoness), PR-Dame Silvia Kelemen (Lyoness Open Group), Profi-Golfer Bernd Wiesberger, CEO Anton Schutti (Sporthilfe) und CEO Ali Al-Khaffaf (v.l., Golf Open Event GmbH).  |  NOEN, GEPA pictures/ Mario Kneisl

2010 fand man mit Christian Guzy, der die Präsidentschaft über deAtzenbrugger Golfplatz übernahm, den richtigen Geschäftspartner.

Seither macht die European-Tour jährlich Halt im Tullnerfeld. Der Golfplatz wurde rundum saniert und auf die Bedürfnisse dieser internationalen Veranstaltung zugeschnitten. „Es ist ein laufender Adaptierungsprozess, um den Anforderungen der Tour gerecht zu werden. Das Turnier und der Platz genießen großes Ansehen unter den Spielern“, betont Guzy stolz.

Für Turnierbotschafter Bernd Wiesberger ist die Lyoness Open ein Fixpunkt. Österreichs Nummer 1 hat nach dem letzten Jahr noch eine Rechnung offen. Nach einem verpatzten ersten Tag verpasste er den Cut. „Ich freue mich, vor den heimischen Golffans auftreten zu dürfen, und will natürlich wieder um den Sieg mitspielen. Der Platz liegt mir eigentlich sehr und die Bedingungen sind jedes Jahr optimal.“

Auch Österreichs Nummer 2, Lukas Nemecz, fiebert dem Turnier entgegen. Er tritt heuer erstmals als European-Tour-Spieler an. „Dieses Mal gehe ich mit einer anderen Einstellung in die Turnierwoche, weil es das Highlight in meinem Turnierplan ist. Der Platz ist schwer und selektiv und liegt mir.“

Tausende Zuschauer werden auch heuer wieder von 9. bis 12. Juni nach Atzenbrugg reisen, um die internationale Golfelite zu bejubeln.