Erstellt am 25. November 2015, 06:03

von Bettina Kulmer

Meistertitel "rockt". Die Rocking Angels erringen souverän den österreichischen Meistertitel, die Devils behaupten sich bei der WM in Frankreich. Die Miniformation der Duschek Rockin Devils sorgte beim Turnier in Korneuburg für Furore.

WM-Kader. Florian Figl, Alexandra Wisberger, Lukas Müllner und Aylin Werner(vorne, v.l.) vertraten Österreich (und Tulln) in Frankreich.  |  NOEN, zVg

In der Startklasse dürfen maximal sechs Mädchen bis 14 Jahre tanzen. Diese Gruppe, die Rocking Angels, bestand aus Anja Jenny, Kathrin Meser, Laura Proschinger und Katharina Wisberger.

Das Quartett trainiert drei Mal zwei Stunden pro Woche und konnte die Jury 2015 bisher noch bei jedem Turnier überzeugen. Der oberste Podestplatz war den Mädchen auch in Korneuburg sicher. Sie holten nicht nur den Tages- und den Cupsieg, sondern unter tosendem Applaus den österreichischen Meistertitel.

Dank des neuen Trainers Rasto Banas und einer perfekt einstudieren Choreografie, war dieser Erfolg möglich.

Für die routinierteren Tänzer der Tullner Devils ging es zur Rock‘n‘Roll-WM nach Frankreich. Die ersten drei Paare auf der nationalen Rangliste der Schülerklasse durften Österreich vertreten — darunter zwei Rockin-Devils-Duos.

Aylin Werner und Lukas Müllner berichteten von der riesigen Herausforderung bei einem großen internationalen Turnier: „Wir sind stolz, dort getanzt zu haben und hätten nie gedacht, ins Viertelfinale zu kommen.“ Die beiden wurden mit Rang 23 belohnt.

Florian Fiegl und Alexandra Wisberger erreichten Rang 39: „Wir genossen das Glücksgefühl beim Einmarsch der Nationen, wo wir mit der österreichischen Fahne unser Kaderteam anführen durften.“