Erstellt am 23. Dezember 2015, 05:53

von Wolfgang Stritzl

Miedler bei Leitgeb. Tennis / Ronnie Leitgeb hat Thomas Muster zur Nummer 1 der Welt gemacht. Lucas Miedler möchte er unter die Top-100 führen. Lucas Miedler hat einen neuen Trainer. Ab sofort arbeitet der 19-Jährige mit Ex-Muster-Coach Ronnie Leitgeb zusammen.

Lucas Miedler trainiert ab sofort unter Ronnie Leitgeb.  |  NOEN, zVg

Lucas Miedler hat einen neuen Trainer. Ab sofort arbeitet der 19-Jährige mit Ex-Muster-Coach Ronnie Leitgeb zusammen. Miedler erhofft sich von der Veränderung neue Impulse. „Leitgeb hat mich in mehreren Gesprächen überzeugt. Das Training unter ihm ist sehr professionell, aber wirklich hart und kein Kindergeburtstag. Teilweise muss ich über das Limit gehen. Das brauche ich aber, um den nächsten Schritt zu machen.“

Der nächste Schritt wäre die Qualifikation für Grand-Slams, sprich eine Verbesserung in der Weltrangliste auf 240. „Längerfristig möchte ich so schnell wie möglich unter die Top-100 kommen.“

Der Vertrag mit dem ÖTV-Leistungszentrum läuft mit 31. Dezember 2015 aus. Fortan erhält Miedler nur noch die Individualförderung in der Höhe von 15.000 Euro.

Die Feiertage wird Lucas Miedler in seiner Tullnerfelder Heimat verbringen, am 28. Dezember fliegt er nach Bangkok, wo zwei Challenger am Programm stehen. Nach einem dritten in Manila ist die Heimkehr nach Österreich Ende Jänner 2016 geplant. Spätestens dann wird die Zusammenarbeit mit dem früheren ÖTV-Präsidenten Leitgeb intensiviert. Da dieser auch den derzeit verletzten Jürgen Melzer unter seinen Fittichen hat, könnte es nach dessen Comeback zu gemeinsamen Trainingseinheiten kommen.

Mit dem Jahr 2015 darf Miedler zufrieden sein. Nach zwei, drei schwierigeren Monaten läuteten der Hallen-Staatsmeistertitel und der erste Einzug in ein Future-Semifinale die Trendwende ein. Das Stadthallen-Turnier, bei dem er in der ersten Hauptrunde Ernests Gulbis an den Rand einer Niederlage drängte, sowie die drei Wochen Südafrika waren krönender Abschluss. Beim Future in Stellenbosch feierte der Muckendorfer seinen ersten Einzel-Turniersieg, hinzu kamen ein Semi- und ein Finaleinzug. Als Draufgabe holte er sich gemeinsam mit Pascal Brunner seinen heuer bereits zwölften und 13. (!) Future-Doppel-Titel. In der Weltrangliste steht Lucas Miedler auf Platz 375 bzw. 223 (Doppel).