Erstellt am 30. Dezember 2015, 05:58

von Barbara Fink

Stolz auf Jugend. Rückblickend ist der TTV Tulln stolz auf die Erfolge im Jahr 2015. Den perfekten Abschluss bildete die Vereinsmeisterschaft.

Die U-18-Vereinsmeisterschaft gewann Florian Brenner (rechts) vor Benjamin Becelic (2.v.r.), Kevin Tüchler (2.v.l.) und Marcel Becelic (hinten, grüner Pulli). Es gratulierte Obmann Conrad Miller. privat  |  NOEN

Der TTV Tulln blickt zufrieden auf das Jahr 2015 zurück: Die absoluten Highlights des Vereins waren zum Einen der Aufstieg der ersten Herren-Mannschaft in die zweite niederösterreichische Landesliga und andererseits der zwischenzeitliche zweite Platz in der 1. Klasse der Damen.

Der Verein ist außerdem besonders stolz auf seinen Nachwuchs! Dieser sorgte heuer mit fünf Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften für Top-Leistungen. Mit weiteren fünf Medaillen bei den niederösterreichischen Landesmeisterschaften, einer Medaille bei den ASVÖ-Bundesmeisterschaften, sowie zahlreichen Top-Platzierungen bei landesweiten Meisterschaften dürfen die jungen Spieler mehr als zufrieden sein.

Die Nachwuchs-Vereinsmeisterschaft im Dezember dominierten Florian Brenner in der U-18-Klasse und Clara Miller in der U 12. Sie ging in der Musikhauptschule Tulln über die Bühne. Insgesamt fanden sich elf Spieler in der Halle ein, um in zwei Altersklassen die heurigen Vereinsmeister zu ermitteln.

In der Klasse U 18 waren Benjamin und Marcel Becelic, Florian Brenner sowie Kevin Tüchler am Start. Simon Bauer, Matteo Feigl, Matthias Markom, Clara Miller, Kenan Sukilovic, Robin Tüchler und Gastspielerin Pia Geineder waren in der U-12-Klasse vertreten.

Das ein oder andere Spiel erwies sich als sehr knapp, letztlich behielt aber Brenner die Oberhand in der U 18, auf Rang zwei landete Benjamin Becelic.

Clara Miller verwies ihre Konkurrenz auf die Plätze, Feigl und Tüchler mussten sich mit Rang zwei und drei zufrieden geben.

Obmann Conrad Miller resümiert das vergangene Jahr mit folgenden Worten: „Ich möchte mich im Namen des gesamten Vorstandes bei allen Mitgliedern, Angehörigen, Eltern und Nachwuchsspielern für ein erfolgreiches und spannendes Jahr bedanken. Man hat gesehen, was man durch gute Zusammenarbeit in einem Jahr alles erreichen kann und ich hoffe, dass 2016 ähnlich erfolgreich wird.“