Erstellt am 29. Juni 2016, 05:02

von Barbara Fink

Die ersten Punkte in der Weltrangliste. Taekwondo Kovacevic sicherte sich neben Silber erste Weltranglistenpunkte bei den Austrian Open.

Symbolbild  |  NOEN, Leopold Babitsch

Das erste G1-Poomsae-Turnier der World Taekwondo Federation wurde im Rahmen der 12. Internationalen Austrian Open Poomsae in Wien ausgetragen. Mit diesem Turnier startete somit die erste Weltrangliste der Poomsae Läufer.

Über 520 Teilnehmer fanden sich im Sportzentrum Brigittenau ein. Vertreten waren rund 30 Länder wie beispielsweise Australien, Brasilien und Malaysia. Unter den Athleten war natürlich auch Savo Kovacevic vom Taekwondo Club Tangun Tulln vertreten, der alles daran setzte, Punkte für die Nominierung zur Weltmeisterschaft in Peru zu holen.

Tatsächlich holte er sich eine Silbermedaille im Team Junioren männlich. Seine Stärke, sich innerhalb kürzester Zeit auf seine Laufpartner einzustellen kam ihm durchaus zugute. Gemeinsam mit dem Tschechen Krystof Krechler, mit welchem er bereits Gold bei den Berlin Open sicherte, und dem Norwegen Sune Ostli gelangte er problemlos ins Finale und holte Platz zwei.
Zuvor kam er außerdem unter die Top-Ten im Einzelbewerb. Der Tullner lieferte eine Top-Leistung ab und verpasste schließlich nur um vier Hundertstel den Einzug ins Finale, in welches acht Athleten einzogen. Er wurde Neunter und sicherte sich anschließend Platz fünf im Paarbewerb.

„Ich freue mich über die Silberne und über die ersten errungenen Weltranglistenpunkte in allen drei Bewerben“, fasste Kovacevic den Wettkampf zusammen.