Erstellt am 11. Mai 2016, 05:14

von Bettina Kulmer

Team für Talente. Die Großweikersdorfer Nachwuchshoffnung Christian Scheiblecker fährt für das erfolgreiche Team "NÖ RadUnion Vitalogic".

Der Großweikersdorfer Christian Scheiblecker (2.v.r.) arbeitet auf die Olympischen Spiele 2020 hin.Peter Sonnenberg  |  NOEN, NLK Johann Pfeiffer

Das Damen-Profiteam "NÖ Vitalogic" und das Nachwuchsradteam „NÖ Radunion“ sind seit Jahren national und international höchst erfolgreich.

Vom Sportland Niederösterreich gesponsert, sind die beiden Teams die richtige Anlaufstelle für ambitionierte Radsportler. Diese Chance nutzt seit heuer auch der Großweikersdorfer Christian Scheiblecker, der das Nachwuchsteam verstärkt.

Bis vor kurzem Mitglied bei einem Wiener Club, war er als gebürtiger Niederösterreicher auf der Suche nach einem passenden NÖ-Verein. „Niederösterreich ist ja Radsportland und das merkt man auch bei der Betreuung. Wir bekommen finanzielle Unterstützung, uns Sportlern wird das Leben leichter gemacht. Die Teams wurden geschaffen, um Radsporttalente in Österreich zu fördern“, so der 16-Jährige.

Als Schüler des Leistungssportzentrums Südstadt mit Spezialisierung auf die Bahn bietet die Radunion ideale Rahmenbedingungen. Die nächsten zwei Jahre will er diesem Team auf jeden Fall treu bleiben. Sollte tatsächlich auch ein Profiteam für Männer gegründet werden, würde er auch länger bleiben.

Der junge Pedalritter hat heuer bereits einige Wettkämpfe absolviert. Bei den Österreichischen Meisterschaften holte er einen zweiten und einen dritten Platz. Außerdem stehen die Teilnahmen am Österreich Cup auf der Straße und internationale Rennen in Tschechien am Programm. Dort will er mit seinem Team wichtige UCI-Punkte für die Weltrangliste sammeln.

Sein ambitioniertes Fernziel sind die Olympischen Spiele 2020 auf der Bahn. Bis dahin nützt er die gute Infrastruktur des „NÖ RadUnion Vitalogic“-Teams.