Erstellt am 09. März 2016, 07:09

von NÖN Redaktion

Den Titel abgeräumt. Waidhofens Sechserteam holte sich mit souveränem Heimsieg den Meistertitel in der 2. Klasse Nord.

Während Waidhofens Sechserteam bereits über den Titel jubelt, hat auch die zweite Mannschaft gute Chancen auf den Pokal. Roland Rubick, Gerold Kornell und Otto Schmidt (von links) siegten zuletzt gegen Hadersdorf und liegen in der Tabelle der Oberliga D nun punktegleich mit Verfolger Großdietmanns in Front.  |  NOEN, privat

Oberliga D

WAIDHOFEN II - HADERSDORF I 6:1. Hadersdorf reiste zu zweit, mit Josef Faigl und Walter Wagner, nach Waidhofen. Die Spieler beider Teams kennen sich seit Jahren und lieferten sich daher auch starke und sehenswerte Einzelspiele, bei denen die Hausherren aber stets die Oberhand behielten. Roland Rubick, Otto Schmidt und Gerold Kornell steuerte allesamt Punkt zum Erfolg bei. Den Gästen blieb nur das Doppel – hier siegten Josef Faigl und Walter Wagner gegen das Waidhofner Gespann Rubick/Schmidt.

Unterliga Nord

GRAFENSCHLAG I - WAIDHOFEN III 6:4. Das Spitzenspiel ging, wie schon im Herbst, an die Grafenschlager. Gerhard Schmid wusste vollends zu überzeugen und bezwang Gernot Preisegger, David Weichselbaum und Michael Fuchs. Ein weiteres Einzelspiel verbuchte Gerhard Dollensky zu Gunsten der Gäste, er bezwang Fuchs. Eng wurde es im Doppel: Hier verloren Schmid und Thomas Prager gegen Weichselbaum/Preisegger denkbar knapp mit 2:3.

ZWETTL I - WAIDHOFEN III 2:6. Im Nachtragsspiel holten sich die Waidhofner einen sicheren Sieg ab. Gerhard Schmid war, wie so oft, eine sichere Bank bei seinen Einzelspielen gegen Gabriel Grünstäudl, Markus Koppensteiner und Franz Elsigan. Gerhard Dollensky und Thomas Prager unterlagen zwar Markus Koppensteiner, punkteten aber in ihren anderen Spielen. So gewann Dollensky gegen Grünstäudl und Prager gegen Elsigan. Auch das Doppel sicherten sich die Angereisten.

1. Klasse Nord

ZWETTL IV - WAIDHOFEN IV 2:6. Auch Waidhofens Viererteam siegte in Zwettl ungefährdet. Harald Reifschneider agierte souverän, siegte in allen seinen drei Einzelpartien. Andreas Gusenleitner und Rudolf Schneider mussten sich dem starken Zwettl-Akteur Safak Tokat geschlagen geben. Gusenleitner gewann dafür gegen Hermann Redl, Schneider behielt gegen Jonas Weissinger die Oberhand. Das Doppel Schneider/Reifschneider wies die Zwettler Paarung Tokat/Weissinger mit 3:1 in die Schranken.

WAIDHOFEN V - OTTENSCHLAG IV 3:6. Anders, als am vorletzten Wochenende, konnte sich Gerhard Streicher diesmal nicht richtig in Szene setzen. Besser erging es Erik Reuille. Er gewann seine Einzel gegen Jürgen Geyer und Manfred Führer. Gegen Michael Höllmüller fand er allerdings kein Rezept. Immerhin teilweise an die zuvor gezeigten Leistungen schloss Jan Pomalis an. Er feierte einen Erfolg über Jürgen Geyer. Im Doppel verspielten Streicher/Reuille mit einem 2:3 gegen Geyer/Höllmüller die durchaus mögliche Punkteteilung.

2. Klasse Nord

WAIDHOFEN VI - LANGSCHLAG/WEITRA VI 6:2. Waidhofen ist Meister! Am letzten Spieltag der laufenden Saison ließen sich die Hausherren die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und sackten den Meisterpokal ein. Im von Raphael Mödlagl und Mario Lauter angeführten Team feierte Maximilian Schönbauer sein Debüt. Er verlor zwar zwei Mal, sammelte aber dennoch wertvolle Erfahrungen. Die bereits vorhandene Routine spielten Mödlagl und Lauter aus, beide behielten im Einzel die weiße Weste. Ebenso sicher siegte das Gespann Mödlagl/Lauter im Doppel gegen Tobias Stockenhuber und Marlene Wenigwieser.