Erstellt am 30. Dezember 2015, 05:03

Die größten Erfolge im Sportjahr 2015. Waidhofner Sportler feiern Triumphe im Fußball, Tennis, Tischtennis und Laufsport. Fulminanter Durchmarsch der Raabser Kicker bis in die Gebietsliga.

Die neue Nummer zwei im Revier! Der USV Raabs I dominierte, angeführt von Spielertrainer Damir Grabovac (3. von rechts), die Meisterschaft der 1. Klasse Waldviertel ebenso wie zuvor in der 2. Klasse, feierte somit den erstmaligen Aufstieg in die Gebietsliga Nordwest/Waldviertel.  |  NOEN, Michael Salzer

Fußball: SV Waidhofen/Thaya

Das beste Match des Jahres 2015 liefern die Fußballer vom SV Waidhofen/Thaya im letzten Heimspiel ab: Dank einer kollektiv starken, nahezu perfekten Gesamtleistung wird der SV Leobendorf (3. Platz) mit 2:0 bezwungen.
Zuvor ist das ganze Jahr geprägt von einer wild schwankenden Leistungskurve. Im Frühjahr feiert die von Karl Plank gecoachte SVW-Elf mit 4:0 daheim gegen Würmla den höchsten Saisonsieg, kassiert im folgenden Auswärtsmatch ein 2:7-Debakel in St. Peter.

Beim Auftakt der Herbstsaison gelingt nur ein Punkt aus drei Spielen, Plank tritt zurück. Dann die Trendwende mit dem 5:2-Erfolg in Würmla. Unter Neo-Trainer Christian Karl folgen drei Siege und drei Remis, aber auch vier Niederlagen, zuletzt gar eine 0:8-Pleite in Kottingbrunn – ergibt Rang zehn mit 16 Punkten.
 

Fußball: USV Raabs

Der USV Raabs I ist auch in der 1. Klasse Waldviertel nicht zu stoppen, holt mit 67:36 Toren und 58 Zählern souverän den Meistertitel, schafft den direkten Durchmarsch aus der 2. Klasse W4 Thayatal in die Gebietsliga Nordwest/Waldviertel. Dort stottert die Raabser Tormaschine aber nur untertourig dahin: 8:21 Treffer im Herbst. Dank der guten Defensive holt die neue Nummer zwei im Bezirk immerhin zehn Punkte und überwintert auf Rang zwölf.
 

Tennis: UTC Waidhofen/Thaya

Das Einser-Team vom UTC Waidhofen/Thaya bestätigt eindrucksvoll seine Vormachtstellung in der Waldviertler Tennis-Szene: In der Landesliga B1 gewinnen die Waidhofner alle drei Heimspiele gegen Breitenau, Scheibbs 2 und Kilb, landen mit acht Zählern auf Platz fünf der Abschlusstabelle.
 

Laufsport: Adriana Höller

Die Waidhofnerin Adriana Höller läuft drei Tage vor ihrem 14. Geburtstag zu Gold bei der U18-Staatsmeisterschaft in Linz. Eine Woche später gewinnt das Spitzentalent auch bei der U16-Crosslauf-Landesmeisterschaft im Einzel und mit der Mannschaft des LC Waldviertel.
 

Motorsport: Michael Böhm

Der Pfaffenschlager Michael Böhm dominiert erneut die Kategorie 2WD im österreichischen Rallyesport, erobert mit Beifahrerin Katrin Becker den dritten Staatsmeistertitel in Folge. Nach dem finanziell bedingten Ausfall bei der Jänner-Rallye holt das eingespielte Duo im Suzuki Swift 1600 fünf Siege in Serie. Bei der abschließenden Waldviertel-Rallye rast Böhm – trotz fiebriger Erkrankung – im vierrädrigen Fiesta 2000 auf Rang vier der Gesamtwertung.
 

Rollstuhltennis: Austria Open

Bei der 28. Auflage der „Austrian Open“ trifft sich Mitte August einmal mehr die Elite der Rollstuhltennis-Welt in Groß Siegharts. Bei den Damen rollt der Siegeszug der 18-jährigen Niederländerin Diede de Groot ungebremst bis zum Turnierende. Das Herren-Finale steigt vor der Rekordkulisse von 300 Fans – der topgesetzte Franzose Nicolas Peifer setzt sich gegen den niederländischen Titelverteidiger Maikel Scheffers in zwei hart umkämpften Sätzen durch.
 

Fußball: USV Dobersberg

Nach nur einem Spieljahr in der 2. Klasse Waldviertel Thayatal jubeln die Fußballer vom USV Dobersberg über die sofortige Rückkehr in die 1. Klasse Waldviertel. Mit 58 Punkten (98:39 Tore!) aus 24 Spielen setzen sich die USV-Kicker klar vor dem Bezirksrivalen aus Thaya (51) durch. In der 1. Klasse überwintert Dobersberg auf Rang acht.
 

Triathlon: Scharf, Stocklasser und Tüchler

Beim Waldviertler Eisenmann, dem Mitteldistanz-Triathlon in Litschau, gelingt drei Ausdauersportlern aus Waidhofen die Titelverteidigung im Sprintbewerb: Erich Scharf, Markus Stocklasser und Oliver Tüchler bilden eindeutig die schnellste Staffel.
 

Tischtennis

Während die zweite Garnitur des UTTC Waidhofen/Thaya auf Rang fünf in der 2. Landesliga B landet, steigt das Einserteam aus der 2. Landesliga A ab. Waidhofen III wird Vizemeister in der Unterliga Nord, die Vierer-Mannschaft erobert den dritten Platz in der 1. Klasse.
 

Volleyball: USG Groß Siegharts

 Zum Abschluss der Spielzeit 2014/15 überraschen die Mädels von der USG Groß Siegharts mit einem Satzgewinn beim Tabellenführer aus Schwechat. Höhepunkt des Sportjahres ist ein knapper und hart erkämpfter 3:2-Erfolg beim Waldviertel-Derby in Zwettl. In der Endwertung der Landesliga belegen die Sieghartserinnen, mit 14 Punkten aus 12 Spielen, den sechsten Rang, schaffen somit den Klassenerhalt.