Erstellt am 19. Oktober 2016, 06:00

von Alexandra Fenz und Michael Salzer

Erstes Heimspiel, zweiter Saisonsieg. Mit dem souveränen Heimsieg hat die USG Groß-Siegharts einen perfekten Saisonstart hingelegt.

Zahme Katzen. Die Sieghartserinnen (li. Nina Biedermann, re. Alexandra Fenz) feierten gegen die Volleycats Traiskirchen einen ungefährdeten Heimsieg.  |  Martin Lobenschuss

Nach dem gelungenen Saisonauftakt in Hollabrunn waren die Sieghartserinnen schon „heiß“ auf das erste Heimmatch.

In der vollen Halle wurde dann entsprechend motiviert und konzentriert losgelegt. Die USG-Mädels zogen mit fulminanten Serviceserien und der kompakten Annahme davon, feierten am Satzende einen sicheren 25:11-Erfolg. Im zweiten Durchgang waren die Sieghartserinnen noch deutlicher überlegen, und zwar in allen Bereichen. Verena Dangl stellte auf 9:2, schlussendlich endete der Satz nach nur 18 Minuten mit 25:7.

„Es freut mich sehr, dass unser neuformiertes Team immer besser zusammen wächst.“

Siegfried Mayer, Trainer USG Groß-Siegharts

Im dritten Abschnitt warf Sigi Mayer, der neue Trainer der Sieghartserinnen, die zahlreichen Neuzugänge bzw. Jugendspielerinnen ins Geschehen. Bianca Dientl punktete erstmals im Außenangriff, Katharina Lamatsch zeigte ihr Können als Zuspielerin. Die Gäste reagierten sofort, nützten die anfänglichen Unsicherheiten, gingen mit 12:8 in Führung.

Nach einer Auszeit agierte das heimische Team wieder ruhiger und konzentrierter, eine starke Serviceserie von Nina Biedermann führte zum 12:12. Danach ließen die Waldviertlerinnen nichts mehr anbrennen: Kathi Lamatsch servierte bis zum 20:14, Irina Dangl schließlich zum Satzgewinn (25:15) und klarem Sieg.

Sigi Mayer: „Jedes Match beginnt spannend, da wir ständig auf unbekannte Gegnerinnen treffen. Wir haben versucht, ihnen unser Spiel aufzuzwingen und es phasenweise auch gut geschafft. Es freut mich sehr, dass unser neuformiertes Team immer besser zusammen wächst.“

Nun wird die kurze spielfreie Phase wieder für einige intensive Trainingseinheiten genützt. Am 26. Oktober folgt das NÖ-Cup-Match gegen Purgstall – ebenfalls ein neuer Gegner in der 2. Landesliga.