Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 05. Juli 2016, 02:52

von Ingrid Vogl

Kromoser und Trainingspartner eine Klasse für sich. Jakob Ulreich und Christian Kromoser dominierten die Halbmarathon-ÖM.

Gemeinsam über die Ziellinie. Christian Kromoser (li.) ließ seinem Trainingspartner Jakob Ulreich den Vortritt. Foto: privat  |  privat

Der Innsbrucker EM-Kurs aus dem Vorjahr war am Sonntag Schauplatz der ÖM im Halbmarathon. Und die Titelkämpfe wurden zum Triumphzug für die Trainingspartner Jakob Ulreich und Christian Kromoser.

Elf Runden gab es zu absolvieren, die letzten viereinhalb davon lag das X-Tech-Duo bereits alleine an der Spitze. „Wir haben gleich beim Start voll angetreten und immer wieder attackiert“, schilderte Kromoser die erfolgbringende Taktik. Mit Linus Heidegger und Armin Hager hielten zwei Eisschnellläufer am längsten mit dem siegreichen Duo mit, das das schnelle Rennen in 31:40 Minuten beendete.

Über die Ziellinie fuhren Kromoser und Ulreich dann gemeinsam. Wenige Zentimeter entschieden zugunsten von Ulreich – und das war auch geplant so. „Ich habe Jakob den Vortritt gelassen. Er ist um einen Ticken stärker als ich. Auch wenn wir gesprintet wären, hätte er gewonnen“, gab Kromoser zu.

Was den Waidhofner besonders freute, war die Art und Weise, wie er und Ulreich das Rennen dominierten. „Wir haben gezeigt, dass wir derzeit eindeutig die Schnellsten sind“, jubelte er auch über Rang zwei.