Erstellt am 24. Februar 2016, 07:04

von NÖN Redaktion

Spannend bis zur letzten Begegnung. Waidhofen behielt in Wolkersdorf die Nerven und siegte gegen die SG Niederösterreich knapp.

Waidhofens Sechserteam (von links: Mario Lauter, Raphael Mödlagl, Johannes Litschauer, Oscar Reynolds, Betreuer Markus Bostl) bleibt nach dem 6:2-Erfolg gegen Ottenschlag V an der Tabellenspitze der 2. Klasse Nord.  |  NOEN, privat

2. Landesliga B
SG NIEDERÖSTERREICH II - WAIDHOFEN I 4:6.

Waidhofens Auftritt beim Vorletzten der Landesliga B verlief durchgehend spannend. Erst in den letzten beiden Einzeln sicherten sich die Gäste den Sieg. Nicht zu biegen war Ying Le Qi, daher mussten die beiden anderen Akteure der Wolkersdorfer herhalten. Alexander Gindl wurde von allen drei Waidhofner (Mathias Neuwirth, Kai Yi Chen und Moritz Stetina) geschlagen. Neuwirth und Chen besiegten auch Peter Herzog. Stetina verlor trotz eines 2:0-Vorsprungs in fünf Sätzen. Im Doppel beherrschten Neuwirth/Chen das Tandem Qi/Herzog klar.

Oberliga D
WAIDHOFEN II - GROSSDIETMANNS II 2:6.

Für die Hausherren lief es nicht nach Wunsch. Die einzige Ausbeute: Siege von Gerold Kornell und Otto Schmidt gegen Rudolf Schwingenschlögl. Gegen Peter Haberleitner und Daniel Schulner mussten sich sämtliche Waidhofner geschlagen geben. Auch das Doppel ging an die Gäste, Schmidt und Kornell verloren gegen Haberleitner/Schulner mit 0:3.

Unterliga Nord
OTTENSCHLAG II - WAIDHOFEN III 5:5. 

Nach dem Remis im Verfolgerduell ist Grafenschlag der lachende Dritte – der USC bleibt in der Tabelle hauchdünn vor den punktegleichen Waidhofnern. Im Herbst war die Begegnung noch eine klare Angelegenheit für Gerhard Schmid und Co., diesmal ging die Rechnung nicht auf. Zwar gewann Schmid wie gewohnt alle seine Einzel, Thomas Prager gelang aber diesmal wenig. Er unterlag allen drei Ottenschlagern (Christoph Harton, Karl Bauer und Wolfgang Weidenauer). Das Doppel Schmid/Prager siegte mit 3:2 gegen Bauer/Weidenauer.

1. Klasse Nord
WAIDHOFEN IV - ZWETTL II 5:5. 

Im Herbst war die vierte Mannschaft Waidhofens dem Zwettler Zweierteam noch hoch unterlegen, diesmal lief es viel besser. Harald Reifschneider überzeugte in allen seinen Einzelspielen. Rudolf Schneider gelang es, Martin Mayerhofer zu besiegen. Erwin Fedrigotti verlor gegen Mayerhofer unglücklich im fünften Satz. Mit dem Doppel wurde ein weiterer wichtiger Punkt eingefahren: Reifschneider/Schneider gewannen gegen Weiss/Bobleter.

LANGSCHLAG/WEITRA IV - WAIDHOFEN V 6:1. Gar nicht rund lief es für das Fünferteam in Langschlag. Den Ehrenpunkt holte Markus Löscher gegen Karl Schwarzinger junior, obwohl er bereits scheinbar aussichtslos mit 0:2 zurücklag. Gerhard Streicher und Jan Pomalis gingen leer aus. Genauso erging es dem Doppel Streicher/Löscher gegen Martin Stiedl/Schwarzinger.

2. Klasse Nord
WAIDHOFEN VI - OTTENSCHLAG V 6:2. 

Die sechste Mannschaft der Waidhofner bleibt nach diesem wichtigen Sieg an der Tabellenspitze. Raphael Mödlagl wurde seiner Führungsrolle gerecht und gewann alle seine Einzelspiele. Aber auch seine Mitspieler trugen viel zum Kantersieg bei. Johannes Litschauer gewann gegen Michaela Schweighofer und Mario Lauter gegen Jürgen Stummer. Das Doppel Mödlagl/Lauter siegte in fünf Sätzen gegen Stummer/Simhandl.