Erstellt am 21. Mai 2016, 07:55

Renntag war voller Erfolg. In Rappolz ging‘s rund, 81 Piloten waren bei den Rennen zur Autocross- und Quad-Staatsmeisterschaft dabei. Dank Rene Röhrnbacher gab es einen Waldviertler Sieg.

Lokalmatador Rene Röhrnbacher (Startnummer 222) siegte bei den Tourenwagen bis 2000 ccm.  |  NOEN, www.lobenschuss.com

Das selektive Areal des Dynamite Tours Offroadpark in Rappolz bot optimale Bedingungen für den zweiten Renntag der Autocross- und Quad-Staatsmeisterschaft, 81 Piloten gingen an den Start.

In der Kategorie Quad Pro gewann der erst 16-jährige Kevin Modl sämtliche Vorläufe. Doch im Finallauf setzte sich Karl Heinz Matzinger vor Andreas Weißkirchner und Modl durch. Die Wertung Quad Sport (Einsteiger) gewann Gerald Hofbauer vor Andreas Dorninger und Manuel Goigitzer.

Bei den Tourenwagen bis 1600 ccm war im Finale ein heißer Tanz zu sehen: Reinhard Etzelsdorfer erwischte den besseren Start und verteidigte die Führungsposition lange Zeit erfolgreich. Doch letztlich zwängte sich Gerhard Hahn mit einem riskanten Manöver vorbei, siegte somit vor Etzelsdorfer und Stefan Wolfsgruber.

Ein Waldviertler Heimsieg gelang in der Klasse Tourenwagen bis 2000 ccm: Rene Röhrnbacher aus Schweiggers zeigte keine Schwächen und feierte ein souveränen Erfolg. Hinter ihm wurde jedoch heftig um die Podestplätze gerangelt: Christian Kernegger und Sascha Troll folgten letztlich auf den Rängen zwei und drei.

Bei den „Hubraum-Monstern“, den Tourenwagen bis 4000 ccm, gab es eine weitere Auflage des Duells David gegen Goliath: Mario Freudenthaler im Skoda Felicia gegen Walter Marcher im Porsche 911 Turbo. Freudenthaler zeigte Kampfgeist und Können, musste sich nach hartem Fight geschlagen geben. Bei den allradgetriebenen Tourenwagen fuhr Markus Marcher seinen Skoda Fabia souverän an die Spitze. Christian Hahn (MSC United Friedersbach) absolvierte im alten Audi 80 einen fehlerfreien Renntag und wurde Zweiter vor Lukas Filip. Die Sieger der fünf Buggy-Wertungen heißen: Hannes Hochegger (Motorrad), Siegfried Pfeiffer (bis 4000 ccm), Jürgen Hofer (Allrad bis 1600 ccm), Christian Huber (Allrad bis 4000 ccm) und Simon Wolf (Racer).

Der dritte Lauf zur Autocross-Staatsmeisterschaft wird am 10. Juni in Rappolz ausgetragen.