Erstellt am 06. Juli 2016, 05:00

von NÖN Redaktion

Waldviertler Einzelmeisterschaft: Ein ganz enges Finale. Doppelter Heimsieg bei der letzten Runde zur Waldviertler Einzelmeisterschaft in Litschau: Manfred Paulin siegte hauchdünn vor seinem Vereinskollegen Patrick Schuh.

 |  privat

Der fünfte und letzte Spieltag der Waldviertler Schach-Einzelmeisterschaften hatte es in sich: Zum Abschluss der Saison kam es in Litschau zu einem wahren Herzschlag-Finale!

Turnierfavorit und Lokalmatador Patrick Schuh musste in der letzten Runde gegen seinen Klubkollegen Manfred Paulin unbedingt gewinnen, um den Waldviertel-Meistertitel einzufahren. Nach einem fünfstündigen, hochklassigen Duell gelang ihm dies nicht. Schuh musste in ein Remis einwilligen, der Titel in der Waldviertel-Wertung ging damit an Manfred Paulin.

Die Gesamtwertung wurde zur sicheren Beute des Weinviertlers Markus Wetzenkircher. Er schnappte sich den Pokal nach einem vollen Erfolg gegen Sara Neumeier. Dahinter reihen sich Turnierorganisator und Präsident Franz Modliba, Michael Fischer (beide vom SK Litschau) und der Eisgarner Wolfgang Schneider ein. Alle drei Akteure kamen auf exakt drei Punkten. Einen halben Zähler weniger erreichte der Eisgarner Kurt Goigitzer. Den Damenpokal verbuchte die Litschauerin Sara Neumeier für sich. Der beste Jugendspieler kommt aus Waidhofen: Roland Sassmann siegte hier.