Erstellt am 04. Mai 2016, 06:44

von NÖN Redaktion

Siege auf allen Linien. Die Weikertschlager räumen zurzeit alles ab: Erfolg beim Unterliga-Turnier, im NÖ-Cup und beim Dorn-Gedenkturnier.

Diese Abordnung vom SV Weikertschlag-Oberndorf feierte beim Unterliga-Bewerb in Loosdorf den souveränen Sieg: Horst Zach, Karl und Lukas Schmalzbauer, Hans-Jürgen Fanter (von links).  |  NOEN, privat

Die Stockschützen vom SV Weikertschlag-Oberndorf haben in den letzten Tagen und Wochen eine imposante Siegesserie hingelegt. Der wichtigste Erfolg zuerst: Mit Rang eins beim Bewerb Unterliga Mitte in Loosdorf gelang der Wiederaufstieg in die 2. Landesliga.

Die Schützen Lukas und Karl Schmalzbauer, Horst Zach und Hans-Jürgen Fanter schufen sich am ersten Wettkampftag eine hervorragende Ausgangsposition – Rang eins unter 13 Teilnehmern aus den Gebieten Nord und Mitte. Das Finale am vergangenen Sonntag verlief hochklassig und spannend. Die Weikertschlager legten gleich einen Fehlstart hin, wurden dann immer stärker, feierten letztlich mit 37:11 Punkten den souveränen Turniersieg. Die SG Ober-Grafendorf/St. Pölten folgte mit 31:17 Zählern auf dem zweiten Platz und steigt ebenfalls auf. Das Team vom SV Waidhofen/Thaya belegte Rang acht.

Im NÖ-Cup schaffte der SV Weikertschlag-Oberndorf den Aufstieg in die dritte Runde, und zwar mit zwei Mannschaften! Das Zweierteam (Martin Irschik, Mario Felsinger, Lukas Schmalzbauer und Daniel Zoder) bezwang den USC Schweiggers souverän mit 4:1 Spielen. Die Einser-Garnitur (Alexander Ritter, Karl Schmalzbauer, Horst Zach und Hans-Jürgen Fanter) gewann noch deutlicher – 4:0 gegen Pölla Aktiv.

Und beim Gerhard Dorn-Gedenkturnier in Schweiggers setzte sich die Weikertschlager Delegation (Daniel Zoder, Lukas Schmalzbauer, Horst Zach und Karl Schmalzbauer) mit 16:4 Punkten knapp vor der SG Zwettl-Großglobnitz (15:5) und dem heimischen Verein durch.