Erstellt am 25. Mai 2016, 07:14

von NÖN Redaktion

Vier Teams, zwei Mal Gold. Der USV Dobersberg beteiligte sich mit vier Formationen an den Steirischen Landesmeisterschaften – zwei siegten in ihren Kategorien, Minuspunkt war eine Verletzung.

Die erfolgreiche Delegation des USV Dobersberg in Graz: Nationaltrainer Miguel Moraes Vaz, Trainerin Ingrid Löffler, Kampfrichterin Bianca Zuba sowie die Sportler Valentina Moser, Lena Meinhard, Stefanie Fuger, Emilia Litschauer und Nico Richter.  |  NOEN, privat

Bei den Offenen Steirischen Landesmeisterschaften waren die Sportakrobaten des USV Dobersberg mit vier Formationen vertreten.

In der Kategorie Jugend 2 am Samstag begeisterten Theodor Dorfinger und Julian Knapp das Publikum mit ihrer Übung, obwohl die Musik aufgrund eines technischen Problems mitten in der Kür aufhörte – das Waldviertler Duo wurde für seine Souveränität mit der Goldmedaille belohnt. Sophie Schober, Natalie Schober und Raphaela Nagelmaier bestritten ihren ersten gemeinsamen Wettkampf in dieser Saison und erreichten trotz kleiner Unsicherheiten den guten neunten Platz.

Am Sonntag starteten auch Stefanie Fuger, Valentina Moser und Lena Meinhard zum ersten Mal in dieser Konstellation bei einem Wettkampf. Sie zeigten eine saubere Balancekür, doch leider knickte Stefanie beim letzten Element um und zog sich eine Bänderverletzung zu – somit mussten sie bei der Tempokür passen. Nun heißt es schonen und hoffen, dass das Trio bis zu den Österreichischen Meisterschaften Mitte Juni wieder fit ist.

Zuletzt begeisterten Nico Richter und Emilia Litschauer einmal mehr das Grazer Publikum mit ihren schwungvollen Übungen und eroberten erneut die Goldmedaille.